2017
16.02.
zur Übersicht

Böhnhardt

Sätze
  • Ein Exemplar wurde in der 1998 in Jena ausgehobenen Bombenwerkstatt des Trios Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe gefunden. ( https:)
  • Dem Verfassungsschutz habe er wichtige Hinweise zur Ergreifung der NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe geliefert, doch es passierte nichts. ( https:)
  • Sie selbst hatte sich als macht- und ahnungsloses Anhängsel ihrer Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt dargestellt. ( sueddeutsche.de)
  • Tag 9 / 12. Juni 2013: Carsten S. berichtet, Mundlos und Böhnhardt seien davon ausgegangen, der Anschlag in Nürnberg habe „nicht geklappt“. ( handelsblatt.com)
  • Tag 95 / 19. März 2014: Ein Zeuge gibt zu, für Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe nach ihrem Verschwinden aus Jena einen Mietvertrag für eine Wohnung in Chemnitz abgeschlossen zu haben. ( ad-hoc-news.de)
  • Mundlos und Böhnhardt hatten Carsten S. in Chemnitz von der Tat erzählt, wollten aber nicht, dass Zschäpe etwas davon mitbekommt. ( handelsblatt.com)
  • Im Sommer 1998 hatte den damaligen Neonazi ein mutmaßlicher Unterstützer von Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt gefragt, ob er ein Versteck für die drei wisse. ( ad-hoc-news.de)
  • Saß hatte in seinen Ausführungen deutlich gemacht, dass er Zschäpes Einlassung vor Gericht, sie habe sich in emotionaler und finanzieller Abhängigkeit von ihren früheren Weggefährten Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt befunden,nicht für glaubhaft hält. ( spiegel.de)
BETA