2017
16.02.
zur Übersicht

Eurofighter

Sätze
  • In Berlin muss das Budget für die Eurofighter aufgestockt werden. ( diepresse.com)
  • In Deutschland sorgten auch die Eurofighter selbst für Schlagzeilen, unter anderem wegen Mängeln bei den Schleudersitzen oder fehlerhafter Nietenbohrungen. ( chemie.de)
  • Die Alpenrepublik hatte 2003 den Kaufvertrag für 18 Eurofighter im Wert von rund zwei Milliarden Euro geschlossen. ( https:)
  • Ursprünglich wollte die Republik zu Beginn der 2000er- Jahre 24 Abfangjäger kaufen. 2002 entschied sich die schwarz- blaue Regierung für den Typ Eurofighter, beschloss aber wegen des damals in Österreich wütenden Hochwassers eine Reduktion auf 18 Stück. ( krone.at)
  • Auf den Exportmärkten wird der Eurofighter als "Typhoon" vermarktet. ( diepresse.com)
  • Die damalige ÖVP/FPÖ-Regierung von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel hatte beim Airbus-Vorgänger EADS zunächst 18 Eurofighter Typhoon im Wert von zwei Milliarden Euro bestellt. ( n-tv.de)
  • Wirbel um den Eurofighter : Österreich wittert Betrug beim Rüstungsgeschäft mit Airbus Danke für Ihre Bewertung! ( focus.de)
  • Die Airbus Defence and Space GmbH (vormals EADS Deutschland GmbH) und die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH hätten demnach viele Millionen Euro dazu verwendet, Personen in ihrem Netzwerk zu bereichern. ( bazonline.ch)
  • Vor fast 15 Jahren hat Österreich das europäische Kampfflugzeug Eurofighter bei Airbus bestellt. ( rp-online.de)
  • Auf den Exportmärkten wird der Eurofighter als «Typhoon» vermarktet. ( bazonline.ch)
  • Österreich fühlt sich beim milliardenschweren Kauf der Kampfflugzeuge des Typs Eurofighter betrogen, der Vorwurf lautet Verdacht auf arglistige und betrügerische Täuschung. ( chemie.de)
  • Das Airbus-Werk bei Ingolstadt, in dem der Eurofighter gebaut wird, beschäftigt 4500 Mitarbeiter. ( focus.de)
  • Österreich hat wegen des Verdachts auf Betrug beim Kampfflieger Eurofighter Strafanzeige gegen Airbus gestellt. ( rp-online.de)
  • Grundlage für die Anzeige sind offenbar Untersuchungen der sogenannten "Task Force Eurofighter" - einer Arbeitsgruppe im Verteidigungsministerium. ( n-tv.de)
  • Auch die Eurofighter GmbH hatte Probleme: So schnell, wie Österreich die Flieger plötzlich haben wollte, konnte man sie in der geforderten Qualität nicht liefern. ( derstandard.at)
  • Grundlage für den Schritt seien neueste Ermittlungen der seit 2012 tätigen „Task Force Eurofighter“. ( taz.de)
  • Es geht um den Ankauf der Eurofighter im Jahr 2002 unter der schwarz-blauen Regierung, der bereits davor, aber vor allem seither heftig umstritten war und ist. ( wienerzeitung.at)
  • Nach einem Bericht der “Task Force Eurofighter” im Ministerium wirft die Republik dem Jet-Anbieter Airbus Täuschung vor. “Es liegen klare Beweise vor”, dass Eurofighter und Airbus die Republik “wissentlich getäuscht” hätten, meinte Doskozil. ( sueddeutsche.de)
  • Weiters empfiehlt die Task Force wegen der “enormen Kosten” im Betrieb der Eurofighter, Alternativen zu prüfen. ( sueddeutsche.de)
  • Österreich fühlt sich beim milliardenschweren Kauf der Kampfflugzeuge des Typs Eurofighter über den Tisch gezogen. ( https:)
  • Konkret geht es um zwei Vorwürfe, wie Wolfgang Peschorn, Präsident der Finanzprokuratur, erklärt: Zum einen sei Eurofighter verpflichtet gewesen, "sämtliche Gegengeschäftskosten auszupreisen", so Peschorn. ( wienerzeitung.at)
  • Der Kauf der Eurofighter ist seit Jahren Gegenstand von Korruptionsvorwürfen. ( krone.at)