2017
16.02.
zur Übersicht

Flynn

Sätze
  • Der Rücktritt des Nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn – neuerlich „Flynngate“ betitelt – wächst sich zu einer handfesten Affäre aus. ( hoefner.ch)
  • Lange galt Flynn als brillanter Stratege. ( zeit.de)
  • Am Dienstag trat Flynn zurück, er hatte sich für eine Verbesserung der Beziehungen mit dem Kreml eingesetzt. ( braunschweiger-zeitung.de)
  • Flynn stritt lange ab, dass die Sanktionen gegen Moskau Thema des Gesprächs waren, sagte das auch der „Washington Post“ in einem Interview am 8. Februar. ( focus.de)
  • Nach dem Rücktritt von Michael Flynn, dem Sicherheitsberater von Donald Trump, wird noch einmal aufgedröselt, was bereits im Wahlkampf des Jahres 2016 für heftige Kontroversen sorgte. ( nieuwsblad.be)
  • Nun ist Russlands Freund Flynn rausgeflogen, und dieser erzkonservative, nein, rechtsradikale und Russlandhasser Steve Bannon, den wir hier in Russland nur als Spinner, als Idioten betrachten, hat jetzt offenbar Ihr Ohr. ( https:)
  • Die zweite Affäre, die Trump in ernste Nöte bringt, ist jene um Michael Flynn. ( finanznachrichten.de)
  • Dass Flynn selbst den Vizepräsidenten belog, lässt tief blicken, macht es doch das Ausmaß der derzeitigen Grabenkämpfe im Weißen Haus deutlich. ( focus.de)
  • Aber die Kernfrage ist, ob Flynn mit dem Botschafter telefonierte, ohne irgendjemand anderen in Trumps Übergangsteam darüber in Kenntnis zu setzen. ( finanznachrichten.de)
  • In Moskau sieht man Flynn als Opfer, konservative Kreise wittern die große Verschwörung. ( braunschweiger-zeitung.de)
  • Die erste Wahl von US-Präsident Donald Trump war der Ex-General Michael Flynn gewesen. ( derstandard.at)
  • Insbesondere der wichtige Posten des Nationalen Sicherheitsberaters ist nach dem Rücktritt von Michael Flynn wegen umstrittener Russland-Kontakte vakant. ( derstandard.at)
  • Flynn habe "nur seine Arbeit getan". ( https:)
  • Lawrow: Tillerson bereit, Gespräche zu Syrien-Regelung in Astana zu unterstützen Wie Flynn dem US-Machtkampf geopfert wurde – Politologe über Trumps Taktik Achtung McCain! ( hoefner.ch)
  • Der politische Preis für ein Festhalten an Flynn schien einfach zu hoch, weil Trump sich derzeit an vielen unterschiedlichen Fronten verkämpft und angreifbar gemacht hat. ( solothurnerzeitung.ch)
  • Zu seinem ehemaligen Sicherheitsberater Michael Flynn äußerte sich der US-Präsident ebenfalls. ( tikonline.de)
  • Flynn war über ein Gespräch gestolpert, das er mit einem Vertreter Russlands vor Antritt der neuen US-Regierung über das Thema Sanktionen geführt hatte. ( tikonline.de)
  • Der republikanische Fraktionschef im Senat, Mitch McConnell, will wahrscheinlich im Geheimdienstausschuss das Telefonat von Flynn untersuchen lassen. ( verlagshaus-jaumann.de)
  • Ungemach droht ihm auch, weil immer mehr Parteifreunde einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss über Kontakte des zurückgetretenen Sicherheitsberaters Michael T. Flynn zum russischen US-Botschafter fordern. ( latina-press.com)
  • Senator Lindsey Graham erklärte, der Kongress müsse erfahren, ob Flynn bei dem Gespräch eigenständig oder auf Anweisung gehandelt habe. ( verlagshaus-jaumann.de)
  • Flynn nannte Barack Obama einen Lügner, die US-Justiz bezeichnete er als korrupt, Hillary Clinton verglich er mit den Milizen der Terrororganisation Al-Kaida, die er in Afghanistan bekämpft hatte. ( zeit.de)
  • Trump hat in den ersten drei Wochen eine Reihe politischer Fehler gemacht, doch der Fall Flynn kompromittiert am meisten. ( solothurnerzeitung.ch)
BETA