2017
16.02.
zur Übersicht

Goggia

Sätze
  • Für die 21-jährige Slalom-Topfavoritin Shiffrin war es die erste Medaille im Riesentorlauf, für die 24-jährige Goggia die erste überhaupt ihrer Karriere. ( rp-online.de)
  • Sie gewann vor Mikaela Shiffrin (USA) und der Italienerin Sofia Goggia. ( shz.de)
  • Tessa Worley gewinnt im WM-Riesenslalom überlegen Gold vor Mikaela Shiffrin und Sofia Goggia. ( m.morgenpost.de)
  • Die Französin setzte sich vor der Amerikanerin Mikaela Shiffrin und Sofia Goggia aus Italien durch und holte damit ihren zweiten Einzel-Titel nach 2013. ( https:)
  • Die Französin siegt vor Mikaela Shiffrin (USA) und Sofia Goggia (ITA). ( https:)
  • Gold holte sich ein paar Stunden später und zum zweiten Mal nach 2013 die Französin Tessa Worley - vor Mikaela Shiffrin (USA) und Sofia Goggia (Italien). ( fr-online.de)
  • Sofia Goggia jubelt im Ziel nach dem zweiten Lauf. ( sueddeutsche.de)
  • Auch Bronzemedaillengewinnerin Sofia Goggia präsentiert ihre Farben. ( aargauerzeitung.ch)
  • Tessa Worley gewinnt Gold vor Mikaela Shiffrin und Sofia Goggia. ( extremnews.com)
  • Gewonnen wird das Rennen von der Französin Tessa Worley vor Mikaela Shiffrin und Sofia Goggia. ( aargauerzeitung.ch)
  • 9.50 Uhr: Mit der Italienerin Goggia ist gleich die nächste Medaillen-Anwärterin dran. ( focus.de)
  • Die Italienerin Sofia Goggia ist nach dem ersten Lauf die erste Verfolgerin von Worley. ( sueddeutsche.de)
  • Die Favoritin lässt sich nicht überraschen – Gold für Worley Tessa Worley holt ihren vierten Weltmeistertitel und gewinnt den Riesenslalom von St. Moritz vor Mikaela Shiffrin und Sofia Goggia. ( skionline.ski)
  • Hinter der Französin schob sich Mikaela Shiffrin auf den zweiten Rang, Sofia Goggia landete auf Rang drei. ( heute.at)
  • Mikaela Shiffrin aus den USA und Tessa Worley aus Frankreich sind die heißesten Anwärterinnen auf den Titel, zudem muss man Sofia Goggia und Marta Bassino aus Italien auf dem Zettel haben. ( heute.at)
  • Die 27-Jährige, die mit Frankreich bereits im Team Event den Titel gewonnen hatte, setzt sich in St. Moritz vor Mikaela Shiffrin aus den USA (0,34 Sekunden zurück) und Sofia Goggia aus Italien (0,74) durch. ( focus.de)
  • Und Goggia holte mit Bronze Italiens erste Medaille in St. Moritz 2017 – und war ebenfalls überglücklich. ( skionline.ski)
  • Die 27-jährige Französin, die schon nach dem ersten Durchgang deutlich in Führung gelegen hatte, verwies in St. Moritz die Amerikanerin Mikaela Shiffrin um 34 Hundertstel auf Rang 2. Bronze ging mit 0,74 Sekunden Rückstand an die Italienerin Sofia Goggia. ( m.morgenpost.de)
  • Die 27-jährige Französin, die schon nach dem ersten Durchgang klar geführt hatte, setzte sich vor Mikaela Shiffrin (USA/+0,34 Sek.) und Sofia Goggia (0,74) durch, die Italiens erste Medaille bei diesen Titelkämpfen holte. ( salzburg24.at)
  • Die strahlenden Medaillengewinnerinnen: Mikaela Shiffrin, Tessa Worley und Sofia Goggia (von links). ( rp-online.de)
  • Auch Goggia hat es mehr als verdient.” ( salzburg24.at)