2017
16.02.
zur Übersicht

Zschäpe

Sätze
  • Ein Exemplar wurde in der 1998 in Jena ausgehobenen Bombenwerkstatt des Trios Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe gefunden. ( https:)
  • Kann das funktionieren? mehr clearing Zschäpe will mit Freiburger Psychiater sprechen München. ( fnp.de)
  • Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe will ein "vertrauliches ärztliches Gespräch" mit dem Psychiater und Psychotherapeuten Joachim Bauer aus Freiburg führen. ( abendzeitung-muenchen.de)
  • Zschäpe, so führt es Grasel aus, wolle sich eine "zweite, wissenschaftlich fundierte Meinung einholen" und sich gegebenenfalls auch von Bauer explorieren lassen. ( spiegel.de)
  • Zschäpe will mit Psychiater sprechen Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe will ein "vertrauliches ärztliches Gespräch" mit dem Psychiater und Psychotherapeuten Joachim Bauer aus Freiburg führen. ( pnp.de)
  • Dem Verfassungsschutz habe er wichtige Hinweise zur Ergreifung der NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe geliefert, doch es passierte nichts. ( https:)
  • Die beiden Neonazis versteckten sich dort mit Beate Zschäpe. ( handelsblatt.com)
  • Tag 82 / 3. Februar 2014: Eine ehemalige Nachbarin aus der Polenzstraße in Zwickau beschreibt Zschäpe als kinderlieb. ( ad-hoc-news.de)
  • Damit waren offenkundig Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe gemeint. ( ad-hoc-news.de)
  • Weil Zschäpe nicht bereit war, mit Saß zu sprechen, war er unter anderem auf seine Beobachtungen und Wahrnehmungen in der Hauptverhandlung angewiesen. ( spiegel.de)
  • Zu Saß, der den NSU-Prozess seit Anbeginn im Mai 2013 verfolgt, hatte Zschäpe jeden Kontakt abgelehnt und sich von ihm nicht explorieren lassen. ( pnp.de)
  • Lange Gespräche führen, sich öffnen, im eigenen Inneren nach Antworten suchen: Das hat Beate Zschäpe dem Psychiater Henning Saß verweigert. ( sueddeutsche.de)
  • Tag 15 / 25. Juni 2013: Ein Brandsachverständiger der sächsischen Polizei beschreibt den Zustand der Wohnung in Zwickau, die mutmaßlich Beate Zschäpe am 4. November 2011 angezündet hatte. ( handelsblatt.com)
  • Zu Saß, der den NSU-Prozess seit Anbeginn im Mai 2013 verfolgt, hatte Zschäpe jeden Kontakt abgelehnt und sich von ihm nicht untersuchen lassen. ( abendzeitung-muenchen.de)
  • Das Ergebnis von Saß war es wohl, das Zschäpe nun zur Abkehr vom Schweigen brachte: Er hatte sie als schuldfähig für die angeklagten Taten eingestuft und zudem die Verhängung der Sicherungsverwahrung nahegelegt. ( sueddeutsche.de)