2017
12.09.
zur Übersicht

E.

Sätze
  • Auch die Verteidiger Wohllebens und die von André E. erklären, ihre Mandanten würden sich nicht einlassen. ( tagesspiegel.de)
  • Ein Hammer war doch eher, dass André E. nicht schon längst in Haft genommen wurde. ( blog.zeit.de)
  • Immer wieder hatte André E. den Prozess grinsend verfolgt. ( taz.de)
  • Die Bundesanwaltschaft hatte unmittelbar davor 12 Jahre Gefängnis für E. beantragt und ihn als loyalsten Helfer des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ bezeichnet. ( welt.de)
  • Er ordnete an, E. in die Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim zu bringen. ( stern.de)
  • Die Strafforderung von 12 Jahren gegen E. fiel unerwartet hoch aus. ( bo.de)
  • Weil das Strafmaß erheblich ist, fordert Diemer, E. in Untersuchungshaft zu nehmen. ( blog.zeit.de)
  • E. soll Beihilfe zum Bombenanschlag des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ auf ein Lebensmittelgeschäft in Köln geleistet haben. ( rhein-zeitung.de)
  • Ebenfalls zwölf Jahre und damit überraschend lange soll der mutmaßliche NSU-Helfer André E. nach der Forderung der Anklage ins Gefängnis. ( dtoday.de)
  • 6. Mai 2013: Nach heftigem Streit um die Vergabe der Presseplätze beginnt der Prozess gegen die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte: Ralf Wohlleben, Carsten S., Holger G. und André E. Am 14. Mai wird die Anklage verlesen. ( bo.de)
  • Über die Morde und die Sprengstoffanschläge hingegen soll das Ehepaar E. nicht informiert gewesen sein. ( spiegel.de)
  • Anders als die Hauptangeklagte Beate Zschäpe und der mutmaßliche Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben sitzt E. nicht in Untersuchungshaft. ( rhein-zeitung.de)
  • Das Oberlandesgericht München ordnete in der Verhandlung am Dienstag an, den als mutmaßlichen Unterstützer der rechtsextremen NSU angeklagten Andre E. in Gewahrsam zu nehmen. ( vol.at)
  • E. soll Beihilfe zum Bombenanschlag des "Nationalsozialistischen Untergrunds" auf ein Lebensmittelgeschäft in der Probsteigasse in Köln geleistet haben, indem er das Wohnmobil mietete, mit dem die Täter nach Köln fuhren. ( stern.de)
  • Den Verhandlungstag am Mittwoch setzte das Gericht ab, um über den Antrag auf Haftbefehl gegen E. beraten zu können. ( dtoday.de)
  • "Im Ergebnis" seien die Tatbeiträge von Wohlleben und E. vergleichbar, sagte Diemer. ( krone.at)
  • Wohlleben und E. drohen zwölf Jahre Haft Gefordert wird maximale Härte gegen Zschäpe. ( n-tv.de)
  • Anklage beantragt Haftbefehl gegen Mitangeklagten Für den Mitangeklagten André E. forderte die Bundesanwaltschaft eine überraschend hohe Haftstrafe von zwölf Jahren – und beantragt, ihn sofort in Untersuchungshaft zu nehmen. ( welt.de)
  • Holger G. und André E. sollen den NSU unterstützt haben. ( tagesspiegel.de)
  • André E. wirkt überrumpelt, sein Verteidiger protestiert erfolglos: Noch im Saal wird E. vorläufig festgenommen. ( taz.de)
  • E. soll das Wohnmobil gemietet haben, mit dem die Täter damals nach Köln fuhren. ( spiegel.de)
  • E. habe sich fünf Unterstützungshandlungen schuldig gemacht, von denen drei Fälle sehr schwer wiegen würden, begründete Diemer die überraschend hohe Strafforderung gegen den Neonazi. ( krone.at)