2017
13.09.
zur Übersicht

E.

Sätze
  • Auf E. sei für den NSU „unbedingter Verlass“ gewesen, sagte im Plädoyer. ( pnn.de)
  • Eigene Schulen und Zeitschriften Svante E. Cornell findet es richtig, dass ihr Einfluss im Bildungswesen zurückgedrängt wurde. ( zeit.de)
  • Nach dem Plädoyer wurde E. noch im Gerichtssaal in Gewahrsam genommen, bis zur Entscheidung über den Haftbefehl. ( tagesschau.de)
  • E. sei nicht dringend tatverdächtig, entschieden die Richter in Karlsruhe damals. ( sueddeutsche.de)
  • Auf E. sei für den NSU „unbedingter Verlass“ gewesen, sagte Bundesanwalt Diemer im Plädoyer. ( tagesspiegel.de)
  • André E. macht erst einmal eine Pause von der Freiheit. ( spiegel.de)
  • Solange der Antrag geprüft wird, muss E. nach München-Stadelheim. ( sueddeutsche.de)
  • "Loyalster Helfer des NSU": Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E. - n-tv. ( n-tv.de)
  • E. saß in den vergangenen Jahren, anders als die Hauptangeklagte Zschäpe und der mutmaßliche Terrorhelfer Ralf Wohlleben, nicht in Untersuchungshaft. ( radio-plassenburg.de)
  • Bundesanwalt Herbert Diemer forderte am Dienstag eine überraschend hohe Haftstrafe von zwölf Jahren für E. und beantragte die sofortige Untersuchungshaft. ( zeit.de)
  • Die Richter sehen bei André E. angesichts der hohen Strafforderung der Ankläger Fluchtgefahr. ( pnn.de)
  • "Im Ergebnis" seien die Tatbeiträge von Wohlleben und E. vergleichbar, sagte Diemer. ( kleinezeitung.at)
  • Das Oberlandesgericht München ordnete in der Verhandlung am Dienstag an, den als mutmaßlichen Unterstützer der rechtsextremen NSU angeklagten Andre E. in Gewahrsam zu nehmen. ( kleinezeitung.at)
  • Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl hatte André E. nach Abschluss des Anklage-Plädoyers noch im Gerichtssaal in Gewahrsam nehmen lassen, bis zur Entscheidung über den Haftbefehl. ( focus.de)
  • E. galt bis zuletzt als einer der engsten Vertrauten des NSU und der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe. ( rhein-zeitung.de)
  • André E. galt bis zuletzt als einer der engsten Vertrauten des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) und der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe. ( focus.de)
  • Auf der Zielgerade des NSU-Prozesses muss neben Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben nun auch ein dritter Angeklagter in Untersuchungshaft - André E., ein mutmaßlicher NSU-Unterstützer. ( tagesschau.de)
  • Und noch im November 2011, als der NSU nach zehn Morden und zwei Anschlägen aufflog und Zschäpe floh, war es E., der ihr ein letztes Mal half und Wechselkleidung brachte. ( taz.de)
  • Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl hatte E. nach Abschluss des Anklage-Plädoyers noch im Gerichtssaal in Gewahrsam nehmen lassen, bis zur Entscheidung über den Haftbefehl. ( radio-plassenburg.de)
  • Sein Verteidiger sagte am Dienstag, E. sei mit einer „gepackten Tasche“ nach München gekommen. ( tagesspiegel.de)
  • Seine Freiheit nutzte E. auch für die Teilnahme an Aufzügen der rechtsextremen Szene, zuletzt etwa im Thüringer Themar. ( taz.de)
  • André E. soll zudem BahnCards beschafft und Beate Zschäpe bei der Polizei als seine Ehefrau ausgegeben haben. ( spiegel.de)