2017
13.09.
zur Übersicht

E.

Sätze
  • Solange der Antrag geprüft wird, muss E. nach München-Stadelheim. ( sueddeutsche.de)
  • Nach 18 Uhr wurde bekannt, dass André E. in Untersuchungshaft kommt. ( spiegel.de)
  • Die Bundesanwaltschaft wirft E. im NSU-Prozess Beihilfe zum versuchten Mord vor. ( zeit.de)
  • Nach dem Plädoyer wurde E. noch im Gerichtssaal in Gewahrsam genommen, bis zur Entscheidung über den Haftbefehl. ( tagesschau.de)
  • Bundesanwalt fordert für André E. zwölf Jahre Haft André E. saß in den vergangenen Jahren, anders als die Hauptangeklagte Zschäpe und der mutmaßliche Terrorhelfer Ralf Wohlleben, nicht in Untersuchungshaft. ( focus.de)
  • Als einziger aller fünf Angeklagten hatte André E. bis zum Schluss geschwiegen – und gehofft, mit dieser Strategie glimpflich davonzukommen. ( taz.de)
  • Am Nachmittag dann wurde seine Reisetasche aus dem Hotel geholt, André E. kam in Gewahrsam und verbrachte die Nacht im Gefängnis Stadelheim. ( spiegel.de)
  • Zudem beantragte die deutsche Bundesanwaltschaft einen Haftbefehl gegen E. über den das Gericht am Mittwoch entscheiden will. ( kleinezeitung.at)
  • Lebenslänglich für Zschäpe gefordert In ihrem Plädoyer weiteten die Ankläger ihre Vorwürfe gegen E. allerdings deutlich aus. ( tagesschau.de)
  • Bundesanwalt Herbert Diemer forderte am Dienstag eine überraschend hohe Haftstrafe von zwölf Jahren für E. und beantragte die sofortige Untersuchungshaft. ( zeit.de)
  • E. galt bis zuletzt als einer der engsten Vertrauten des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) und der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe. ( radio-plassenburg.de)
  • Sein Verteidiger sagte am Dienstag, E. sei mit einer „gepackten Tasche“ nach München gekommen. ( tagesspiegel.de)
  • Staatsanwalt sprich von Beihilfe zum versuchten Mord Da André E. nach seiner Festnahme im November 2011 nur knapp sieben Monate in U-Haft war, die auf eine Strafe angerechnet würden, droht ihm bei einer Verurteilung ein langer Gefängnisaufenthalt. ( pnn.de)
  • E. saß in den vergangenen Jahren, anders als die Hauptangeklagte Zschäpe und der mutmaßliche Terrorhelfer Ralf Wohlleben, nicht in Untersuchungshaft. ( radio-plassenburg.de)
  • NSU-Prozess in München Schon mal hinter Gitter André E. gilt als engster Helfer des NSU-Trios. ( taz.de)
  • E. galt bis zuletzt als einer der engsten Vertrauten des NSU und der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe. ( rhein-zeitung.de)
  • In ihrem Plädoyer weiteten die Ankläger die Vorwürfe gegen E. aus. ( sueddeutsche.de)
  • Die Richter sehen bei André E. den Verdacht auf Schwerkriminalität und angesichts der hohen Strafforderung der Ankläger Fluchtgefahr, würde er auf freiem Fuß bleiben. ( tagesspiegel.de)
  • Gleichzeitig beantragte die Anklage, wegen der drohenden hohen Strafe Haftbefehl gegen E. zu erlassen. ( kleinezeitung.at)
  • NSU-Prozess: Haftbefehl gegen André E. erlassen Zahl der Vergewaltigungen in Bayern um 48 Prozent gestiegen – doch Zahlen trügen Angriff auf Christen in Berlin: Wie oft werden sie in Deutschland attackiert? ( focus.de)
  • Auf E. sei für den NSU „unbedingter Verlass“ gewesen, sagte im Plädoyer. ( pnn.de)
  • NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E. Bis zum Plädoyer der Bundesanwaltschaft war er ein freier Mann. Doch auf der Zielgerade des NSU-Prozesses muss neben Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben nun auch ein … ( merkur.de)