2017
13.09.
zum Themengebiet zur Übersicht

Gesichtserkennung

Sätze
  • Bis auf Bildschirmtechnologie und Gesichtserkennung sind die technisch dem iPhone X sehr ähnlich, aber bis zu 350 Euro billiger. ( spiegel.de)
  • Ältere Methoden der Gesichtserkennung vergleichen das aktuelle Kamerabild mit einem gespeicherten Foto. Die Genauigkeit liegt eher bei 1:100. ( welt.de)
  • Die Gesichtserkennung ersetzt den Fingerabdruck-Scanner nicht nur zur Entsperrung der Telefone, sondern auch für das Bezahlsystem "Apple Pay". ( onetz.de)
  • Ja, die Gesichtserkennung gibt es schon bei Samsung. ( focus.de)
  • Seit mehreren Wochen läuft bereits der Test der automatisierten Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz, den der Bundesinnenminister höchstselbst im Sommer mit einer Visite ehrte. ( netzpolitik.org)
  • Beim I-Phone X füllt der Bildschirm den Großteil der Frontseite aus und der Fingerabdruck-Scanner wurde durch Gesichtserkennung abgelöst. ( onetz.de)
  • Das sind die zahlreichen Sensoren und Frontkameras des iPhone X. Gesichtserkennung per Face ID Ebenso bestätigt ist nun eine 3D-Front-Kamera, die das Gesicht des Nutzers erkennt und für mehrere Funktionen genutzt werden kann. ( gamestar.de)
  • Apple hechelt Samsung hinterher Die Gesichtserkennung, für die sich Apple so feiert, hat Samsung längst im Galaxy S8 und S8+ verbaut (wenngleich es damit einige technische Probleme gab). ( focus.de)
  • Bei der Gesichtserkennung sind es die Halbleiterchips und 3-D-Sensoren, die so etwas erst ermöglichen. ( nzz.ch)
  • Dort sitzen auch viele Sensoren, die für die Gesichtserkennung notwendig sind. ( swr3.de)
  • Der Bildschirm füllt den Großteil der Frontseite, der Fingerabdruck-Scanner wurde durch Gesichtserkennung abgelöst. ( welt.de)
  • Auf der Bühne verspricht Apple noch mehr Sicherheit als bei der Touch ID – die Gesichtserkennung im iPhone X nutzt mehr Kontrollpunkte zum Abgleich als es noch mit einem Finger möglich war. ( computerwoche.de)
  • Im nächsten Samsung wird vermutlich auch eine Gesichtserkennung eingebaut sein, jedoch eventuell weniger performen als die von Apple. ( spiegel.de)
  • Gesichtserkennung statt Fingerabdruck Die Gesichtserkennung Face ID ist mit mehreren verschiedenen Sensoren dreidimensional, damit die Technologie nicht etwa mit einem Foto ausgetrickst werden kann. ( verivox.de)
  • Beim X (steht für 10, nicht den Buchstaben X) füllt der Bildschirm den Großteil der Frontseite aus und der Fingerabdruck-Scanner wurde durch Gesichtserkennung abgelöst. ( verivox.de)
  • Also setzt man bei Apple fortan auf Gesichtserkennung, Face ID genannt. ( rp-online.de)
  • Wird die Gesichtserkennung wirklich so gut funktionieren, wie Apple behauptet? ( swr3.de)
  • Die Gesichtserkennung, Face ID genannt, wird hier von Marketing-Chef Phil Schiller vorgestellt. ( nzz.ch)
  • Denn FaceID soll sich nicht mit Fotos oder Masken austricksen lassen wie bisherige Systeme zur Gesichtserkennung. ( derstandard.at)
  • Gesichtserkennung nicht nur zum Entsperren Da die Vorderseite nahezu komplett vom 5,8 Zoll großen Display bedeckt wird, ist kein Platz mehr für den Fingerabdrucksensor vorhanden. ( rp-online.de)
  • Und statt einer Touch ID kommt die Gesichtserkennung Face-ID zum Einsatz. ( computerwoche.de)
  • Das iPhone X verzichtet auf TouchID und nutzt für die Gesichtserkennung eine 3D-Kamera. ( derstandard.at)