2017
13.09.
zur Übersicht

ID

Sätze
  • Apple ersetzt bei seinem Jubiläums-Gerät die Touch ID durch die Face ID. ( n-tv.de)
  • Entsperrt wird das Telefon nun mit Face ID - einer Kombination aus Kameras und Sensoren. ( stern.de)
  • Weniger Sicherheit bei Samsung Nach Angaben von Apple dient Face ID vielmehr dem Schutz privater Daten. ( welt.de)
  • Das iPhone X ist derzeit das einzige Smartphone mit einer dreidimensional arbeitenden Gesichtserkennung - Apple nennt sie Face ID - und mit einem in alle Richtungen nahezu randlosen OLED-Bildschirm. ( spiegel.de)
  • Touch ID hat ausgedient, Face ID kommt Die Gerüchte der letzten Monate haben sich bewahrheitet, Apple hat mit dem X sein Konzept der Touch ID verworfen und setzt nun auf die Face ID. ( computerwoche.de)
  • Die Wetten laufen bereits: Wird Apples Face ID auf dem 34. Chaos Communication Congress (34C3) Ende Dezember in Leipzig öffentlich gehackt? ( zeit.de)
  • Es bleibt ein Kompromiss Es gibt keinen Grund, die Face ID zu verdammen. ( n-tv.de)
  • Und statt einer Touch ID kommt die Gesichtserkennung Face-ID zum Einsatz. ( computerwoche.de)
  • Face ID kam in das Gerät weil sich in das von Samsung produzierte Display kein Touch ID integrieren ließ bzw. Samsung das boykottiert hat. ( spiegel.de)
  • Und bei Arstechnica merkt man ganz grundlegend an, dass es zweifelhaft sei, ob Face ID wirklich ein Fortschritt gegenüber Touch ID sei – oder angesichts der immanent unzuverlässigeren und mühsameren Nutzung eher doch das Gegenteil. ( derstandard.at)
  • Die auffälligste ist sicherlich der fehlende Home-Button: Stattdessen müssen sich Nutzer nun über eine Gesichtserkennungstechnik namens "Face ID" authentifizieren. ( derstandard.at)
  • Lediglich einzelne Funktionen wie Face ID oder der doppelte optische Bildstabilisator fehlen. ( stern.de)
  • Touch ID hat ausgedient, Face ID kommt Die Gerüchte der letzten Monate haben sich bewahrheitet, Apple hat mit dem iPhone X sein Konzept der Touch ID verworfen und setzt nun auf die Face ID. ( channelpartner.de)
  • Konjunktur und Nordkorea Großes Smartphone, stolzer PreisApple versucht mit iPhone X den nächsten Sprung Zukunft ohne Home-ButtonApple feiert das iPhone X Apple-Aktie im Blick Ist die Face ID des iPhone X gefährlich? ( teleboerse.de)
  • Vor allem das Freischalten des Geräts über eine Gesichtserkennung (Face ID) hat es in sich, denn es bringt die Möglichkeiten der erweiterten Wahrnehmung (Augmented Reality, AR) in den Konsumgüterbereich. ( nzz.ch)
  • Inwieweit das bei der Entwicklung von „Face ID“ geholfen hat, ist nicht bekannt. ( welt.de)
  • Hinter Face ID, der Gesichtserkennung im neuen iPhone X, steckt ein aufwendiges System aus Sensoren, Chips und Mathematik. ( zeit.de)
  • Die Gesichtserkennung, Face ID genannt, wird hier von Marketing-Chef Phil Schiller vorgestellt. ( nzz.ch)
  • Mit Face ID kann das Smartphone auch einfach entsperrt werden - was vielleicht noch für Diskussionen sorgen wird, da nun eine PIN nicht mehr vor einer Durchsuchung durch Behörden schützen kann. ( gamestar.de)
  • Mit Face ID wird der Benutzer biometrisch identifiziert, sodass kein Fingerabdruck-Scanner mehr notwendig ist. ( gamestar.de)
  • Als Apple-Manager Craig Federighi das Funktion erstmals vor den rund 1.000 Anwesenden vorführen wollte, funktionierte Face ID nicht. ( vienna.at)