2017
13.09.
zur Übersicht

Juncker

Sätze
  • Juncker will Reformen für die EU präsentieren EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat einem “Europa mehrerer Geschwindigkeiten” eine Absage erteilt. ( salzburg24.at)
  • Der Euro für alle ist, wie Juncker in seiner Rede richtig darlegt, in den EU-Verträgen verankert. ( finanznachrichten.de)
  • Wer gedacht hatte, mit dem Brexit fliege die Union auseinander, solle eines Besseren belehrt werden, mag sich Juncker denken. ( welt.de)
  • Superminister für Wirtschaft und Finanzen Die EU brauche „einen europäischen Wirtschafts- und Finanzminister“, der Strukturreformen fördere, sagte Juncker. ( euractiv.de)
  • Alle EU-Staaten sollten Mitglieder des Euro und des Schengenraums sein, sagte Juncker am Mittwoch in seiner Rede zur “Lage der Union” vor dem Europaparlament in Straßburg. ( salzburg24.at)
  • Juncker will das nun ändern. ( spiegel.de)
  • Weniger irreguläre und mehr legale Migration: Juncker spricht sich für den Ausbau legaler Einwanderung aus. ( spiegel.de)
  • Neue Handelsverträge: Europa setze auf offene Märkte, doch müsse das auf Gegenseitigkeit beruhen, sagte Juncker. ( nzz.ch)
  • Die EU Staaten sind nicht das Eigentum von Juncker. ( focus.de)
  • Grüne: Juncker zementiert Status quo Die grünen Europaabgeordneten Monika Vana und Michel Reimon kritisierten, dass Juncker sich "erneut als Wahrer des neoliberalen Status quo statt als mutiger Initiator eines Kurswechsels" präsentiert habe. ( derstandard.at)
  • Gleichzeitig sieht Juncker die EU "an vorderster Front gegen den Klimawandel". ( n-tv.de)
  • Juncker fordert Ausweitung der Euro-Zone und des Schengen-Raums Der EU-Kommissionspräsident fordert in seiner Grundsatzrede ehrgeizige Reformen. ( euractiv.de)
  • Erweiterung der Union Juncker pochte auf eine "glaubhafte Erweiterungsperspektive" der EU für die Länder des westlichen Balkans. ( tagesschau.de)
  • EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker dringt darauf, dass die Nicht-Euro-Staaten der Gemeinschaftswährung beitreten. ( faz.net)
  • Geht es nach dem Willen von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, könnte der Euro-Club bald noch größer werden Wofür tritt Juncker ein? ( morgenpost.de)
  • So möchte Juncker den Euro-Krisenfonds ESM schrittweise zu einem Europäischen Währungsfonds (EWF) ausbauen, wie es in ähnlicher Weise auch schon der Euro-Gruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem und der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble angeregt haben. ( nzz.ch)
  • Deshalb sei es gut, dass Juncker Druck und Tempo mache. ( tagesschau.de)
  • Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will nur kleine Reformen der Europäischen Union, aber eine engere Zusammenarbeit. ( focus.de)
  • Allerdings müssten Flüchtlinge ohne Anspruch auf Asyl konsequenter als bisher zurückgeschickt werden - aus Solidarität mit den wirklich Hilfsbedürftigen, wie Juncker formulierte. ( n-tv.de)
  • Beitritt ausgeschlossen Unmissverständlich tat Juncker dies im Fall der Türkei, die sich "mit Riesenschritten" von der EU entferne. ( derstandard.at)
  • Jean-Claude Juncker will es noch einmal wissen. ( morgenpost.de)
  • EU soll Asylsuchenden weiter offenstehen Auch zur europäischen Flüchtlingspolitik äußerte sich Juncker. ( welt.de)