2017
13.09.
zum Themengebiet zur Übersicht

Junckers

Sätze
  • Zudem soll es nach dem Willen Junckers nur noch ein EU-Präsidentenamt geben. ( welt.de)
  • Sobotka würdigt Junckers Worte über Lebensmittelqualität Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) hat die Rede zur Lage der EU positiv bewertet, die Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch im Europaparlament in Straßburg gehalten hat. ( radio.cz)
  • Die Kommission, deren Geduld allmählich erschöpft ist, hat gegen beide Verfahren eingeleitet und kann sich durch das jüngste EuGH-Urteil zur Flüchtlingsquote Junckers Sanktionsmöglichkeiten sind allerdings begrenzt. ( tagesschau.de)
  • Folgt man Junckers Vorschlägen dann hätten wir statt eines Griechenland-Problems dann gleich mehrere. ( spiegel.de)
  • Einzelne Vorschläge Junckers kommentierte Seibert nicht. ( welt.de)
  • Gegen diesen Plan Junckers ist mit erheblichem Widerstand aus den Hauptstädten zu rechnen. ( tagesspiegel.de)
  • Junckers Entwurf fehlt zentrale Botschaft Auch eine Ausweitung des Schengen-Raums mit dem Verzicht auf Grenzkontrollen ist verfrüht. ( morgenpost.de)
  • Außerdem würdigten konservative Politiker Junckers klare Haltung zur Türkei. ( radio.cz)
  • Vor diesem Hintergrund kann Junckers Ankündigung, auch neue Mitglieder aufnehmen zu wollen, nur in der Kategorie Idealismus einsortiert werden. ( focus.de)
  • Junckers letzte Chance, die EU mitzuprägen Wie sieht die Zukunft der EU aus? ( euractiv.de)
  • Junckers Vorschlag, dass bei Europawahlen auch europaweite Listen antreten sollen, sei eine alte NEOS-Forderung, erklärte die NEOS-Europaabgeordnete Angelika Mlinar. ( salzburg24.at)
  • Bessere und glaubwürdigere Beitrittsperspektiven für die Westbalkanstaaten – allerdings kein Beitritt während Junckers Amtszeit. ( euractiv.de)
  • Junckers vorzeitiges Vermächtnis So gesehen, war die aktuelle Rede zur Lage der Union wohl noch nicht das letzte Wort in der Europa-Debatte. ( tagesspiegel.de)
  • Anders kann man sich kaum äußern zu Junckers neuestem Vorschlag. ( focus.de)
  • NEOS über Ankündigungen erfreut NEOS-Vorsitzender Matthias Strolz freute sich in einer Aussendung über Junckers Ankündigung, die Europäische Union weiterzuentwickeln. ( salzburg24.at)
  • Beitrag per E-Mail versendenEine Analyse von Junckers Plänen für die EU Junckers neue EU-Pläne Mehr Euro, mehr Brüssel, mehr Geld Hendrik Kafsack und Werner Mussler, BrüsselEU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker skizziert die Zukunft der EU. ( faz.net)
  • EU-SPITZE: Nach Junckers Willen soll es nicht mehr zwei Präsidenten für den Europäischen Rat, der höchsten Ebene der Zusammenarbeit der EU-Länder, und der Kommission als politisch unabhängiger Exekutive geben, sondern nur noch ein EU-Präsidentenamt. ( bo.de)
  • Nun heisst Junckers Devise wieder «mehr Europa» und «Einheit aller Mitgliedstaaten». ( nzz.ch)
  • Außerdem soll es nach Junckers Willen nicht mehr einen Kommissions- und einen Ratspräsidenten, sondern nur noch ein EU-Präsidentenamt geben. ( bo.de)
  • Junckers Vision für die EU:Macht Europa das mit? ( spiegel.de)
  • Wagenknecht hielt Junckers Vorschlag entgegen, dass etwa Italien seit der Euro-Einführung ein Viertel seiner Industrie verloren habe und Griechenland in der Dauerkrise sei. ( tagesschau.de)
  • Die Tür für einen EU-Beitritt der Türkei bleibt offen Für Streit dürften auch Junckers Bemerkungen zur Türkei-Politik sorgen. ( morgenpost.de)