2017
13.09.
zur Übersicht

Myanmar

Sätze
  • Rücksicht auf Militär und Wähler Doch Myanmar will davon nichts wissen. ( haz.de)
  • Die sogenannten Rohingya sind eine aus Bangladesh stammende Volksgruppe, die in Myanmar an der Grenze zu Bangladesh auf einem Teil Mynamars einen moslemischen Gottesstaat errichten will. ( zeit.de)
  • UN-Generalsekretär Antonio Guterres appellierte an die Regierung in Myanmar: Die Regierung müsse ihre Militärkampagne stoppen und die Prinzipien des Rechtsstaats aufrecht erhalten. ( zeit.de)
  • Dafür hat sie nun angekündigt, am Dienstag in Myanmar eine „Rede an die Nation“ zu halten. ( tagesspiegel.de)
  • Die Regierung in Myanmar sagt, dass ihre Sicherheitskräfte lediglich gegen Rohingya-Aufständische vorgingen und alles getan werde, damit Zivilisten nichts geschieht. ( handelsblatt.com)
  • Da sich die Krise in Myanmar rund um das Volk der Rohingya weiter zuspitzt, haben die Vereinten Nationen massive Hilfen für die muslimische Minderheit gefordert. ( salzburg24.at)
  • Auch wenn sie De-Facto-Regierungschefin ist, bleibt ihre Macht in Myanmar doch begrenzt. ( neues-deutschland.de)
  • Der seit Jahren schwelende Konflikt zwischen Rohingya-Rebellen und Regierungsarmee in Myanmar war Ende August im westlichen Bundesstaat Rakhine wieder voll entbrannt. ( derstandard.at)
  • Nach Angaben der Vereinten Nationen sind mittlerweile etwa 370.000 Rohingya aus Myanmar ins Nachbarland Bangladesch geflohen. ( radio-plassenburg.de)
  • Der UNO-Sicherheitsrat hat an die Regierung von Myanmar appelliert, «sofortige Schritte» zur Beendigung der Gewalt im Bundesstaat Rakhine zu ergreifen. ( aargauerzeitung.ch)
  • Im Vielvölkerstaat Myanmar, dem ehemaligen Birma, ist die große Mehrheit der Bevölkerung buddhistischen Glaubens. ( radio-plassenburg.de)
  • Laut offiziellen Angaben aus Myanmar kamen bei Zusammenstößen seither weitere 300 Menschen ums Leben. ( haz.de)
  • Als 1995 ihr Mann in England starb, blieb sie in Myanmar. ( n-tv.de)
  • Wer das Lied nach Myanmar schmuggelte, konnte mit bis bestraft werden. ( neues-deutschland.de)
  • Der UN-Sicherheitsrat befasst sich am Mittwoch mit der Lage in Myanmar. ( derstandard.at)
  • UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat die Regierung in Myanmar zur Einstellung der Gewalt gegen die muslimische Minderheit der Rohingya aufgefordert. ( handelsblatt.com)
  • Die Rohingya werden von Myanmar nicht als Staatsbürger anerkannt. ( stern.de)
  • Der seit Jahren schwelende Konflikt zwischen Rohingya-Rebellen und Regierungsarmee in Myanmar war Ende August wieder voll entbrannt. ( salzburg24.at)
  • Die Extremistenorganisation Al-Kaida hat Myanmar wegen der Gewalt gegen die muslimische Rohingya-Minderheit mit «Bestrafung» gedroht. ( blick.ch)
  • «Die Regierung von Myanmar soll das zu spüren bekommen, was unsere muslimischen Brüder gespürt haben», erklärten die Islamisten der Beobachtergruppe SITE zufolge. ( blick.ch)
  • Rohingya-Drama in Myanmar: Die Friedensikone ist blutverschmiert - n-tv. ( n-tv.de)
  • Sie ist aus Myanmar nach Bangladesch geflüchtet. ( tagesspiegel.de)