2017
13.09.
zur Übersicht

Myanmar

Sätze
  • Eine erste UN-Sitzung zu Myanmar hatte am 30. August hinter verschlossenen Türen und ohne anschließende Erklärung stattgefunden. ( zeit.de)
  • Die Extremistenorganisation Al-Kaida hat Myanmar wegen der Gewalt gegen die muslimische Rohingya-Minderheit mit «Bestrafung» gedroht. ( blick.ch)
  • Die Rohingya - auch "Bengalis" genannt - sind in diesem Narrativ die Vorhut einer Islam-Schwemme, die das buddhistische Myanmar zu einem muslimischen Staat macht. ( n-tv.de)
  • Auf der Flucht vor Gewalt und Verfolgung in Myanmar stranden diese völlig erschöpften Rohingya an der Küste des Nachbarlandes.. ( tagesspiegel.de)
  • Der UN-Sicherheitsrat befasst sich am Mittwoch mit der Lage in Myanmar. ( derstandard.at)
  • Heute will sich der UN-Sicherheitsrat mit der Lage in Myanmar befassen. ( radio-plassenburg.de)
  • UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat die Regierung in Myanmar zur Einstellung der Gewalt gegen die muslimische Minderheit der Rohingya aufgefordert. ( handelsblatt.com)
  • UNO-Sicherheitsrat fordert rasches Ende der Gewalt in Myanmar Rangun/Jakarta – Der UNO-Sicherheitsrat hat an die Regierung von Myanmar appelliert, «sofortige Schritte» zur Beendigung der Gewalt im Bundesstaat Rakhine zu ergreifen. ( blick.ch)
  • Die Regierung in Myanmar sagt, ihre Sicherheitskräfte würden lediglich gegen Rohingya-Aufständische vorgehen. ( zeit.de)
  • Die Ausgrenzung der Rohingya in Myanmar, insbesondere im Rakhaing-Staat, geht bis in die Kolonialzeit zurück. ( tagesspiegel.de)
  • Auch wenn sie De-Facto-Regierungschefin ist, bleibt ihre Macht in Myanmar doch begrenzt. ( neues-deutschland.de)
  • Kurz zuvor hatte bereits UNO-Generalsekretär Antonio Guterres die Regierung in Myanmar aufgerufen, die Gewalt gegen die Rohingya zu beenden. ( salzburg24.at)
  • Jetzt zeigt die Regierungschefin offenbar Nerven: Die Regierung von Myanmar ließ am Mittwoch verkünden, dass sie nicht wie ursprünglich geplant vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York sprechen will. ( haz.de)
  • Suu Kyi wird sich nach Angaben des Regierungssprechers kommenden Dienstag in einer TV-Rede an die Nation zu der anhaltenden Krise in Myanmar äußern. ( derstandard.at)
  • Überall die gleiche Leier: Der Islam sei böse, Muslime mordeten und vergewaltigten buddhistische Frauen, sie bekämen zu viele Kinder, sie wollten Myanmar, das ehemalige Burma, islamisieren. ( vol.at)
  • Die Regierung in Myanmar sagt, dass ihre Sicherheitskräfte lediglich gegen Rohingya-Aufständische vorgingen und alles getan werde, damit Zivilisten nichts geschieht. ( handelsblatt.com)
  • Bisher hat Suu Kyi die Gewalt gegen die Rohingyas in Myanmar aber nicht einmal kritisiert. ( neues-deutschland.de)
  • Die Extremistenorganisation Al-Kaida drohte Myanmar wegen der Gewalt gegen die muslimische Rohingya-Minderheit mit “Bestrafung”. ( salzburg24.at)
  • Rohingya-Drama in Myanmar: Die Friedensikone ist blutverschmiert - n-tv. ( n-tv.de)
  • Die erschreckende Gewalt gegenüber der religiösen Minderheit in Myanmar zeigt dies aktuell auf drastische Weise." ( presseportal.de)
  • In Myanmar wird sie immer noch sehr verehrt. ( haz.de)
  • Im Vielvölkerstaat Myanmar, dem ehemaligen Birma, ist die große Mehrheit der Bevölkerung buddhistischen Glaubens. ( radio-plassenburg.de)