2017
11.10.
zur Übersicht

Silberstein

Sätze
  • Wer weiss schon, dass Silberstein in Israel als Berater gilt, der dem Auftraggeber die Agenda zu diktieren versucht, was exakt das ist, das gerade SPÖ-Spitzenkandidat Christian Kern wird. ( alexandrabader.wordpress.com)
  • Eine zentrale Rolle bei der Vertrags- und Geschäftsabwicklung mit Silberstein und den anderen Unternehmen dürfte ein mittlerweile suspendierter Mitarbeiter der SPÖ-Zentrale gespielt haben. ( derstandard.at)
  • Nationalratswahl 2017 Kogler für U-Ausschuss - Kritik an SPÖ und ÖVP Die Grünen können sich die Aufarbeitung der Vorwürfe gegen SPÖ und ÖVP in der Causa Silberstein durch einen Untersuchungsausschuss vorstellen. ( sn.at)
  • Doch nicht erst seit der "Affäre Silberstein" und (gegenseitigen) Dirty-Campaigning-Vorwürfen ist das Verhältnis zwischen den (Noch-)Koalitionspartnern zerrüttet. ( nachrichten.at)
  • "Tal Silberstein ist im Gefängnis und das Dirty Campaigning hört nicht auf", meinte Kurz da und verteidigte den KTM-Chef. ( sn.at)
  • Dass Tal Silberstein überhaupt engagiert wurde, sei der "größte Fehler" gewesen, die SPÖ habe jedoch die Konsequenzen gezogen. ( derstandard.at)
  • Nur einmal, als Kern ihn scharf attackierte, antwortete Kurz mit dem Satz: "Der Silberstein sitzt im Gefängnis, aber das Dirty Campaigning geht weiter." ( kurier.at)
  • So gut wie kein Thema waren die jüngsten Dirty Campaigning-Aktionen rund um Tal Silberstein. ( salzburg24.at)
  • Ähnlich die Rollenverteilung auch in der Steuerdebatte: Kern beschreibt Kurz als Anwalt der Reichen und Konzernchefs, Kurz Konter fällt hart aus: "Tal Silberstein sitzt im Gefängnis, das Dirty Campaigning geht trotzdem weiter." ( wienerzeitung.at)
  • “Tal Silberstein ist im Gefängnis und das Dirty Campaigning hört nicht auf”, meinte Kurz da und verteidigte den KTM-Chef. ( salzburg24.at)
  • "Silberstein im Gefängnis, das Dirty Campaigning geht weiter", konstatiert Kurz. ( kleinezeitung.at)
  • Lesen Sie mehr zum Thema Silberstein: Hohe Honorare per Handschlag Die SPÖ zahlte viel mehr, als sie schriftlich zusagte. ( diepresse.com)
  • Der größte Fehler der SPÖ sei jedenfalls das Engagement von Tal Silberstein gewesen. ( vienna.at)
  • Da blieb wenig Zeit für Silberstein, Puller und Co. ( kurier.at)
  • Silberstein: "Kern hatte nicht das entfernteste Wissen darüber" Der Ex-SPÖ-Berater bezeichnet die Affäre um Negative Campaigning der SPÖ als "Negativkampagne der Gegenseite" und vermutet einen "Maulwurf". ( diepresse.com)
  • Größter Fehler der SPÖ sei Tal Silberstein Kritik am Kanzler hingegen wies der Bürgermeister kategorisch zurück. ( vol.at)
  • Dieser Boom hat einen Namen: Silberstein. ( vn.at)
  • Viele lassen sich sofort in Ablenkungsdebatten verstricken, statt Silberstein, von dem die Rede ist, an seinen Handlungenich auch unter Bezugnahme auf Medien in Israel, doch manche lesen nicht einmal bis zum ersten Link z.B. zu „Haaretz“. ( alexandrabader.wordpress.com)