2017
11.10.
zur Übersicht

Spaniens

Sätze
  • Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich zu dem Konflikt – in einem Telefonat mit Spaniens Regierungschef Rajoy. ( faz.net)
  • Andererseits konnten sich in den Parlamenten Spaniens und Portugals bislang rechtspopulistische Parteien nicht etablieren. ( neues-deutschland.de)
  • Aber genau wie Frankreich oder Deutschland verteidigt sie die Einheit Spaniens. ( blick.ch)
  • Doch wenn Madrid dazu greifen sollte, wird es den Zerfall Spaniens verzögern können, aber gewiss nicht stoppen. ( neues-deutschland.de)
  • Darum kann die Europäische Union auch nicht länger darauf beharren, dass es um eine innere Angelegenheit Spaniens geht. ( spiegel.de)
  • Bis spätestens Donnerstag kommender Woche müsse Puigdemont wieder die verfassungsmäßige Ordnung Spaniens respektieren, also das laufende Unabhängigkeitsverfahren faktisch abbrechen. ( spiegel.de)
  • Spaniens Regierung prüft "alle Optionen" im Umgang mit Katalonien Die spanische Regierung ist am Mittwoch zu einer Dringlichkeitssitzung zusammengekommen, um über das weitere Vorgehen im Konflikt mit Katalonien zu beraten. ( focus.de)
  • Spaniens Regierungschef Rajoy drückt in der Katalonienkrise aufs Tempo. ( abendblatt.de)
  • Rajoy stellt Kataloniens Regierung Ultimaten Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat der Regionalregierung Kataloniens am Mittwoch Medienberichten zufolge zwei Ultimaten für die kommende Woche gestellt. ( focus.de)
  • Die 39 Jahre alte Verfassung Spaniens sei gut so wie sie ist, sagte er am Wochenende der Tageszeitung "El País". ( n-tv.de)
  • Spaniens Verfassung sieht die Abspaltung einer Region nicht vor. Eine Unabhängigkeitserklärung wäre daher nach Auffassung der Zentralregierung ein klarer Rechtsbruch und würde juristische Konsequenzen nach sich ziehen. ( n-tv.de)
  • Die Unteilbarkeit Spaniens sei unverhandelbar, Vermittlung zwischen "Gesetz" und "Illegalität" zudem unmöglich. ( derstandard.at)
  • Spaniens Ministerpräsident Rajoy hat sich im Konflikt mit Katalonien zwar offen für einen Dialog gezeigt - aber nur auf Basis der Verfassung. ( tagesschau.de)
  • Wahlurnen und Stimmzettel beschlagnahmt: Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy versucht das Unabhängkeitsreferendum mit allen Mitteln zu verhindern. ( welt.de)
  • Rajoy lehnt Vermittlung im Katalonien-Konflikt erneut ab Madrid – Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat eine Vermittlung im Katalonien-Konflikt erneut abgelehnt. ( blick.ch)
  • Er sprach sich auch für einen Dialog mit dem Rest Spaniens aus. ( euractiv.de)
  • Zudem müsse er dann wieder die verfassungsmässige Ordnung Spaniens respektieren, also das laufende Unabhängigkeitsverfahren faktisch abbrechen. ( cash.ch)
  • Man kann aus europäischer Sicht zumindest nachfragen: Entspricht es dem Europagedanken, wenn Katalonien als reichste Region Spaniens die Solidarität auf nationaler Ebene aufkündigt? ( derstandard.at)
  • Spaniens Ministerpräsident Rajoy fordert jetzt Klarheit von Barcelona. ( faz.net)
  • Beschreibung anzeigen Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy hat der katalanischen Regionalregierung mit Absetzung gedroht. ( abendblatt.de)
  • Demnach kann eine der 17 Autonomen Regionen, wenn sie das Interesse Spaniens nicht wahrt, von Madrid zur Erfüllung ihrer Pflichten gezwungen werden. ( welt.de)
  • Kataloniens Regierungschef Puigdemont möchte reden - Spaniens Ministerpräsident Rajoy will erst einmal wissen, ob er nun die Unabhängigkeit ausgerufen hat oder ob er gedenkt, die verfassungsmäßíge Ordnung Spaniens weiter zu respektieren. ( tagesschau.de)