2017
11.10.
zur Übersicht

Spaniens

Sätze
  • Von der Antwort Puigdemonts werde abhängen, ob Spaniens Regierung den Artikel 155 der spanischen Verfassung aktiviere, mit dem sie die Kontrolle über die Region Katalonien übernehmen, sogar die Regionalregierung absetzen und Neuwahl anordnen kann. ( abendblatt.de)
  • Nach Puigdemonts verkappter Unabhängigkeitserklärung hat sich Spaniens Ministerpräsident Rajoy im Parlament zum weiteren Vorgehen geäußert – und muss sich Vorwürfe gefallen lassen. ( faz.net)
  • Das will auch Spaniens Premier Rajoy wissen. ( spiegel.de)
  • Demnach kann eine der 17 Autonomen Regionen, wenn sie das Interesse Spaniens nicht wahrt, von Madrid zur Erfüllung ihrer Pflichten gezwungen werden. ( welt.de)
  • Aber genau wie Frankreich oder Deutschland verteidigt sie die Einheit Spaniens. ( blick.ch)
  • Der Frontalzusammenstoß wurde fürs Erste verhindert: Sowohl Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont als auch Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy haben bei ihren Reden verbal abgebremst, optimistisch ausgelegt: deeskaliert. ( neues-deutschland.de)
  • Spaniens Regierungschef hat jetzt ultimativ Klarheit und Verfassungstreue gefordert. ( abendzeitung-muenchen.de)
  • Foto: Paul White Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy spricht im Moncloa-Palast in Madrid bei einer Pressekonferenz. ( wz.de)
  • Regionalregierung in Barcelona: Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung war "symbolischer Akt" Madrid – Spaniens Premierminister Mariano Rajoy hat am Mittwoch überraschend eine Pressekonferenz abgehalten. ( derstandard.at)
  • Die 39 Jahre alte Verfassung Spaniens sei gut so wie sie ist, sagte er am Wochenende der Tageszeitung "El País". ( n-tv.de)
  • Man könne über eine Verfassungsreform oder gerechtere Aufteilung der Verhandlungen über die Unteilbarkeit Spaniens schloss Rajoy aus, eine Vermittlung zwischen "dem demokratischen Gesetz" und "der Illegalität" sei unmöglich. ( derstandard.at)
  • Entweder eine einseitige außerordentliche Separation unter Duldung von Spanien und dem Risiko verhaftet zu werden oder eine außerordentliche Separation ohne Duldung Spaniens und quasi eine Kriegserklärung. ( focus.de)
  • Spaniens Verfassung sieht die Abspaltung einer Region nicht vor. Eine Unabhängigkeitserklärung wäre daher nach Auffassung der Zentralregierung ein klarer Rechtsbruch und würde juristische Konsequenzen nach sich ziehen. ( n-tv.de)
  • Darum kann die Europäische Union auch nicht länger darauf beharren, dass es um eine innere Angelegenheit Spaniens geht. ( spiegel.de)
  • Spaniens Regierung hatte Jahre Zeit, um angemessen auf die katalanische Forderung nach Unabhängigkeit zu reagieren. ( welt.de)
  • Ein Sprecher der EU beharrte zuletzt darauf, dass das Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober «nicht legal war» und erinnerte daran, dass der Konflikt innerhalb des verfassungsmässigen Rahmens Spaniens gelöst werden müsse. ( blick.ch)
  • Rajoy stellt Kataloniens Regierung Ultimaten Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat der Regionalregierung Kataloniens am Mittwoch Medienberichten zufolge zwei Ultimaten für die kommende Woche gestellt. ( focus.de)
  • Doch wenn Madrid dazu greifen sollte, wird es den Zerfall Spaniens verzögern können, aber gewiss nicht stoppen. ( neues-deutschland.de)
  • Mehrmals hatte er betont, eine Loslösung der wohlhabenden Region im Nordosten Spaniens nicht zu akzeptieren und mit einem Entzug des Autonomiestatus gedroht. ( tagesschau.de)
  • Er wolle auf Augenhöhe mit Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy sprechen. ( tagesschau.de)
  • In Spaniens Verfassung ist Einheit der Nation verankert Rajoy warb gleichzeitig um die Gunst der Katalanen. ( abendblatt.de)
  • Spaniens Ministerpräsident Rajoy fordert jetzt Klarheit von Barcelona. ( faz.net)