2018
16.04.
zur Übersicht

al-Assad

Sätze
  • Präsident Baschar al-Assad müsse die Gefahr „für Syrien und die gesamte Region erkennen“ und eine militärische Präsenz „des Iran und seiner Handlager“ unterbinden. ( taz.de)
  • Die Länder reagierten damit nach eigener Darstellung auf den mutmaßlichen Einsatz von Chemiewaffen im syrischen Bürgerkrieg, für den sie Präsident Baschar al-Assad verantwortlich machen. ( finanztreff.de)
  • Die Angriffe seien Vergeltung für den Einsatz chemischer Waffen durch die syrische Regierung unter Baschar al-Assad gegen das eigene Volk, sagte US-Präsident Donald Trump. ( blick.ch)
  • Über viele Jahre finanzierte Teheran auch die radikal-islamistische Führung der Hamas im Gazastreifen, bis der Bürgerkrieg in Syrien die Palästinenser vorerst auf Abstand zu Präsident al-Assad und damit automatisch zum Iran gehen ließ. ( taz.de)
  • Russland hatte in dem Jahr in den syrischen Bürgerkrieg eingegriffen, es unterstützt Machthaber Baschar al-Assad. ( spiegel.de)
  • Vielleicht erinnern Sie sich noch an einige der neuen Hitler: Slobodan Milosevic, Saddam Hussein, Muammar al-Gaddafi, Bashar al-Assad. ( antikrieg.com)
  • Frankreichs damaliger Präsident Jacques Chirac (Rechts) zeichnete 2001 den syrischen Staatschef Baschar al-Assad mit dem Grosskreuz der französischen Ehrenlegion aus. ( basellandschaftlichezeitung.ch)
  • Russischer Politiker: Assad will keine Kursänderung Der syrische Machthaber Baschar al-Assad will nach Angaben russischer Politiker trotz des Militärschlags westlicher Länder an seinem Kurs festhalten. ( focus.de)
  • Die ersten drei wurden umgebracht, der syrische Präsident Bashar al-Assad hat nicht klein beigegeben und lebt demzufolge noch - außerdem hat Syrien die militärische Rückendeckung Russlands, des Iran und der libanesischen Hizbollah. ( antikrieg.com)
  • Nach dem Chemieangriff in Douma haben Frankreich und Großbritannien die Führung bei der Planung eines möglichen Angriffs auf die syrische Regierung unter der Führung von Baschar al-Assad übernommen. ( euractiv.de)
  • Und zwar als Vergeltung für den mutmaßlichen Giftangriff auf die syrische Stadt Duma vor knapp zwei Wochen, für den der Westen das Regime von Baschar al-Assad verantwortlich macht. ( radio.cz)
  • Die EU sei "nicht einverstanden" mit dem Raketenprogramm und der iranischen Politik in Syrien, wo Teheran Machthaber Baschar al-Assad unterstützt, sagte Maas. ( dtoday.de)
  • Auch die USA beschuldigen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad, für den Angriff verantwortlich zu sein - Assad und seine Verbündeten weisen das zurück. ( spiegel.de)
  • Im Jahr 2001 hatte der damalige französische Präsident Jacques Chirac Assad kurz nach dessen Amtsantritt als Nachfolger seines Vaters Hafis al-Assad mit dem Grosskreuz der Ehrenlegion ausgezeichnet. ( basellandschaftlichezeitung.ch)
  • Der französische Präsident Emmanuel Macron hatte schon am Sonntagabend erklärt, er strebe Verhandlungen mit Moskau und Ankara an. Russland und der Iran stützen die syrische Regierung von Präsident Baschar al-Assad. ( n-tv.de)
  • Syriens Präsidenten Baschar al-Assad sieht er dabei nicht mit im Boot. ( welt.de)
  • Endlich trete Trump als „klassischer amerikanischer Weltpolizist auf, der die internationale Ordnung, insbesondere die Genfer Konvention und das Chemiewaffenverbot, gegen Syriens Diktator Baschar al-Assad verteidigt.“ ( euractiv.de)
  • Bundesregierung sieht keine langfristige Lösung mit Assad Die Bundesregierung hat bekräftigt, dass sie keine langfristige Lösung des Syrien-Konflikts mit Präsident Baschar al-Assad sieht. ( focus.de)
  • Der Westen macht die syrische Staatsführung unter Bashar al-Assad für den mutmasslichen Giftgasangriff vom 7. April in der Stadt Duma verantwortlich, bei dem nach Angaben von Helfern mehr als 40 Menschen getötet wurden. ( blick.ch)
  • Es müsse Druck auf das Regime von Syriens Präsident Baschar al-Assad ausgeübt werden, damit dieser sich konstruktiv an den von den Vereinten Nationen vermittelten Gesprächen beteilige. ( finanztreff.de)
  • Die Investoren sind alarmiert: Syriens Machthaber Baschar al-Assad wird von Wladimir Putin unterstützt – was bedeutet, dass es zwischen den USA und Russland, zwei weiteren wichtigen Ölförderern, zu neuen Spannungen kommen kann. ( welt.de)
  • Unter ihnen könnte auch die vom Iran maßgeblich unterstützte Schiitenmiliz Hisbollah sein, die im Syrien-Konflikt an der Seite von Machthaber Baschar al-Assad steht. ( n-tv.de)