2017
12.09.
zur Übersicht

Themengebiet: Macron, Macrons, CGT, ...

Wörter
Sätze
  • Mit seinem provokativen Spruch über die "Faulenzer" sucht er gar selbstbewusst die Konfrontation – frei nach dem Motto: Da müssen wir durch. ( derstandard.at)
  • Macron brüskiert seine Landsleute zunehmend mit herablassenden Bemerkungen Emmanuel Macron hat mit seiner Arbeitsmarktreform ein durchdachtes, letztlich ausgewogenes Projekt ohne soziale Härtefälle vorgelegt. ( derstandard.at)
  • Kundgebung gegen Macrons Reformen in Lille Die weit links stehende CGT hatte für Dienstag fast 200 Protestkundgebungen im ganzen Land angekündigt. ( dtoday.de)
  • Streit über ArbeitsmarktreformZehntausende Franzosen demonstrieren gegen Macron In ganz Frankreich haben Zehntausende Menschen gegen die umstrittene Arbeitsmarktreform von Präsident Macron protestiert. ( spiegel.de)
  • Sie spielten damit auf eine Äusserung des sozialliberalen Staatschefs an, der Gegner seiner Reformpolitik kürzlich als "Faulenzer" bezeichnet hatte. ( basellandschaftlichezeitung.ch)
  • Lesen Sie mehr zum Thema Macron bedauert "Faulenzer"-Wortwahl "überhaupt nicht" Der französische Präsident will seine Arbeitsmarktreform durchsetzen. ( diepresse.com)
  • Einen Tag später will Macrons Arbeitsministerin Muriel Pénicaud die definitiven Dekrete der Reform vorlegen. ( derstandard.at)
  • Hunderttausende Menschen in sind am Dienstag gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron auf die Straße gegangen. ( sueddeutsche.de)
  • In Paris hielten Demonstranten Schilder mit Aufschriften wie "Faulenzer aller Länder, vereinigt euch" oder "Faulenzerin im Ruhestand" hoch. ( t-online.de)
  • Die Gegner von Macrons Arbeitsmarktreform haben bereits für den 21. und 23. September zu neuen Demonstrationen aufgerufen. ( sueddeutsche.de)
  • Mathieu marschiert am Rand des Boulevards und verteilt das Flugblatt seiner Gewerkschaft CGT. ( derstandard.at)
  • Die Demonstranten skandierten unter anderem “Macron, du bist erledigt, die Faulenzer sind in den Straßen” und hielten Schilder mit Aufschriften wie “Faulenzer aller Länder, vereinigt euch” oder “Faulenzerin im Ruhestand” hoch. ( salzburg24.at)
  • Die CGT ruft für kommende Woche bereits zur nächsten "manif" (für "manifestation") auf, bleibt aber isoliert. ( derstandard.at)
  • In Paris (Bild), Marseille, Rennes, Lyon und Caen haben am Dienstag Tausende gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Staatschef Emmanuel Macron protestiert. ( nzz.ch)
  • Emmanuel Macrons Präsidentschaft ist mit der Reform des Arbeitsgesetzes und den Protesten dagegen einer ersten grossen Probe ausgesetzt. ( nzz.ch)
  • Es ist der erste Stresstest für Frankreichs Präsidenten Macron: Wie viele Franzosen protestieren gegen seine Arbeitsmarktreform? ( tagesschau.de)
  • Der erste landesweite Protesttag gegen die war ein wichtiges Stimmungsbild für Macron, der trotz sinkender Umfragewerte an seinem Reformkurs festhält. ( sueddeutsche.de)
  • Zu den Manifestationen gegen die Reformpolitik der Regierung hatte nur die linksradikale Confédération générale du travail (CGT) aufgerufen, sekundiert von einigen Gewerkschaften der Lehrerschaft und Studenten. ( nzz.ch)
  • Das Wahlkampfversprechen von Präsident Emmanuel Macron werde "eingehalten", sagte die Staatssekretärin für Geschlechtergleichheit, Marlene Schiappa, am Dienstag dem Sender RMC. ( derstandard.at)
  • Das Parlament hat dazu nichts mehr zu sagen, denn die von Präsident Emmanuel Macrons Partei La République en marche dominierte Mehrheit hat der Regierung einen Blankoscheck für diese Dringlichkeitsprozedur ausgestellt. ( taz.de)
  • Die Arbeitsmarktreform steht in Frankreich seit Langem auf der Tagesordnung. ( welt.de)
  • Von den größten Gewerkschaften hatte nur die linke CGT offiziell Proteste angekündigt. ( spiegel.de)
  • Reform in Frankreich Wie Macron den Arbeitsmarkt flexibilisieren will Frankreichs Präsident Macron wagt sich an die Lockerung des Arbeitsrechts. ( tagesschau.de)
  • Macron und die Chefs stürzen unsere Kinder in die Armut." ( tagesschau.de)
  • Denn das Problem ist, dass Macron zu wenig Spielraum hat, was die Steigerung des französischen Wirtschaftswachstums angeht. ( welt.de)
  • In Frankreich haben mehr als 200 000 Menschen gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. ( nnn.de)
  • Frankreichs Präsident Macron wagt sich an die Lockerung des Arbeitsrechts. ( tagesschau.de)
  • Massenstreik gegen Macrons Pläne Frankreichs Gewerkschaften sind beim Kampf gegen die Arbeitsmarktreform gespalten Wie hier in Le Havre demonstrierten in ganz Frankreich Tausende gegen Macrons Reformpläne. ( neues-deutschland.de)
  • Das Parlament hat dazu nichts mehr zu sagen, denn die von Macrons Partei „La République en marche“ dominierte Mehrheit hat der Regierung einen Blankoscheck ausgestellt. ( diepresse.com)
  • "Faulenzer aller Länder, vereinigt euch"! ( spiegel.de)
  • Er versucht sich als primärer Oppositionsführer zu etablieren und politisches Kapital daraus zu schlagen, dass die Popularität von Präsident Emmanuel Macron bereits stark eingebrochen ist. ( nzz.ch)
  • Schon Macrons sozialistischer Vorgänger Francois Hollande hatte ursprünglich versprochen, im Zuge der Einführung der Homo-Ehe lesbischen Frauen das Recht auf eine künstliche Befruchtung zu geben. ( vienna.at)
  • Es sind dieselben roten Fahnen der kommunistischen CGT-Gewerkschaft, dieselben Sprechchöre in den Demonstrationen wie bei der mehrwöchigen Bewegung gegen die letzte Arbeitsmarktreform, die „Loi El Khom­ri“ unter Präsident François Hollande. ( taz.de)
  • Der erste landesweite Protesttag gegen seine Arbeitsmarktreform war ein wichtiger Stimmungstest für Macron. ( salzburg24.at)
  • Wenige Tage vor dem ersten Streiktag der Gewerkschaft CGT an diesem Dienstag, wirkte das Wort „Faulenzer“ wie Öl, das auf das bis dahin eher kleine Feuer des sozialen Widerstandes gegossen hat. ( welt.de)
  • Die Gegner seiner Arbeitsmarktreform haben bereits für den 21. und 23. September zu neuen Demonstrationen aufgerufen. ( krone.at)
  • Zahlreiche Menschen demonstrieren in Marseille gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Staatschef Macron. ( t-online.de)
  • Aber hat Macron tatsächlich seine Landsleute als Faulenzer bezeichnet? ( welt.de)
  • Die Gewerkschaft Force Ouvrière (FO) ließ die CGT diesmal im Stich. ( derstandard.at)
  • "Das Arbeitsrecht muss reformiert werden, aber nicht, um den Angestellten und Arbeitern ihre Rechte wegzunehmen", sagte der Chef der Gewerkschaft CGT, Philippe Martinez, bei einer Kundgebung in Paris. ( t-online.de)
  • Die CGT ist die zweitgrößte Gewerkschaft. ( t-online.de)
  • Krawalle bei Protesten gegen Macrons Arbeitsmarktreformen In Paris kam es bei einer Demonstration zu Ausschreitungen. ( sueddeutsche.de)
  • Wie schon seine Vorgänger Nicolas Sarkozy und Francois Hollande sieht sich auch der amtierende französische Präsident Emmanuel Macron wegen seiner Arbeitsmarktreform mit heftigen Protesten konfrontiert. ( krone.at)
  • Aus dieser Niederlage hat FO die Schlussfolgerung gezogen, nicht wieder den Eindruck aufkommen zu lassen, sie habe keine eigenständige Position und folge im Schlepptau der CGT. ( neues-deutschland.de)
  • Diese Regelung hat aber nichts mit der Arbeitsmarktreform zu tun. Von den größten Gewerkschaften hatte nur die linke CGT zu Protesten aufgerufen. ( landeszeitung.de)
  • Reform brächte Unternehmen mehr Spielraum Im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit in Frankreich will Macron Unternehmen mehr Spielraum und Sicherheit geben. ( krone.at)
  • Die Polemik, die MacronsFaulenzer“ losgetreten haben, ist ein Lehrstück politischer Kultur, um nicht zu sagen Un-Kultur. ( welt.de)
  • Nach dem Arbeitsrecht folgt das Gesundheitswesen Macrons Taktik des "Teile und herrsche" ist bisher aufgegangen. ( derstandard.at)
  • Demonstranten gehen gegen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron auf die Straße. ( sueddeutsche.de)
  • Die seit der Wahlniederlage zerstrittene PS-Führung hatte zwar erklärt, sie unterstütze »alle Aktionen zur Abwehr von Macrons Arbeitsrechtsreform«, hatte aber nicht zur Teilnahme an den Streiks der CGT aufgerufen. ( neues-deutschland.de)
  • Macron: 26.000 Euro für Make- Frankreich will Asyl-Hotspots direkt in Afrika Macron fährt in Frankreich absolute Mehrheit ein Frankreich: Keine Jobs für Verwandte im Parlament Fehler? ( krone.at)
  • Jetzt ist auch dessen Nachfolger, Emmanuel Macron, mit dem Widerstand der Straße gegen seine wirtschaftsliberal inspirierten Reformpläne konfrontiert. ( diepresse.com)
  • Hunderttausende sind in Frankreich am Dienstag gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron auf die Strasse gegangen. ( basellandschaftlichezeitung.ch)
  • International schlägt sich Emmanuel Macron gut, doch im eigenen Land schwindet sein Rückhalt. ( welt.de)
  • Das Innenministerium sprach am Abend von 223.000 Teilnehmern landesweit, die Organisatoren der Gewerkschaft CGT gingen von 400.000 Teilnehmern aus. ( dtoday.de)
  • Ihr Vorsteher Jean-Claude Mailly konnte sich mit Macrons Konzessionen abfinden. ( derstandard.at)
  • Sie spielten damit auf eine Äußerung des sozialliberalen Staatschefs an, der Gegner seiner Reformpolitik kürzlich als "Faulenzer" bezeichnet hatte. ( dtoday.de)
  • Sie spielten damit auf die von den Gewerkschaften heftig kritisierte Ankündigung des Präsidenten an, keine Faulenzer dulden zu wollen. ( t-online.de)
  • Sie spielten damit auf eine Äußerung des sozialliberalen Staatschefs an, der Gegner seiner Reformpolitik kürzlich als “Faulenzer” bezeichnet hatte. ( salzburg24.at)
  • Der Chef der CGT, Philippe Martinez, hat für den 21. September bereits einen weiteren Streiktag angekündigt. ( nzz.ch)