2017
11.10.
zur Übersicht

Themengebiet: Puigdemont, Katalonien, Rajoy, ...

Sätze
  • Zuvor müsste Ministerpräsident Mariano Rajoy aber einige vorgegebene Schritte einhalten – es würde somit einige Tage oder Wochen dauern, bis der Artikel 155 voll angewendet werden könnte. ( derstandard.at)
  • Die spanische Regierung hat die katalanische Regionalregierung aufgefordert, sich eindeutig zur Frage der Unabhängigkeit zu äußern. ( sueddeutsche.de)
  • Mit Jubel quittierten sie noch Puigdemonts Ankündigung, er werde nach der Mehrheit für das Ja das „Mandat übernehmen, damit sich Katalonien in einen unabhängigen Staat in Form einer Republik verwandelt“. ( faz.net)
  • Er rief dazu auf, für eine Abspaltung von Spanien zu stimmen. ( welt.de)
  • Wahlurnen und Stimmzettel beschlagnahmt: Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy versucht das Unabhängkeitsreferendum mit allen Mitteln zu verhindern. ( welt.de)
  • Sollte Katalonien die Unabhängigkeit erklärt haben, habe die Region bis zum kommenden Donnerstag Zeit, das laufende Unabhängigkeitsverfahren abzubrechen. ( extremnews.com)
  • Video: Wie geht es weiter im Katalonien-Konflikt Das Ziel einer eigenen Republik ist das einzige, was die grundverschiedenen Parteien dort zusammenhält: Puigdemont ist auf die antikapitalistische Partei CUP angewiesen, sie beschafft ihm seine Mehrheit. ( spiegel.de)
  • Puigdemont hatte am Dienstagabend zwar eine Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, diese aber sofort für ausgesetzt erklärt. ( derstandard.at)
  • Die Bürgermeisterin von Barcelona hat sich gegen eine einseitige Unabhängigkeitserklärung Kataloniens ausgesprochen – und sich damit gegen den Regionalpräsidenten gestellt. ( welt.de)
  • Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy will sich am Mittwochnachmittag vor dem spanischen Abgeordnetenhaus zu dem Thema äußern. ( extremnews.com)
  • Verfassung sieht die Abspaltung einer Region nicht vor. Eine Unabhängigkeitserklärung wäre daher nach Auffassung der Zentralregierung ein klarer Rechtsbruch. ( stern.de)
  • Damit wollte er nach eigenen Worten einen „Dialog“ mit der Zentralregierung anstoßen. ( stuttgarter-zeitung.de)
  • Rajoy spricht von möglicher Verfassungsänderung Es gilt als unwahrscheinlich, dass Puigdemont sich diesen Forderungen beugen wird. ( spiegel.de)
  • Man werde bei den Katalanen nachfragen, «damit sie klarstellen können, ob sie nun die Unabhängigkeit ausgerufen haben oder nicht». ( blick.ch)
  • Allerdings ist nicht einmal klar, wer antreten kann: Das Höchste Gericht möchte die Stichwahl zwischen Kenyatta und Odinga wiederholen, die Wahlkommission die erste Wahlrunde mit acht Kandidaten. ( nzz.ch)
  • Auch viele Katalanen sind gegen eine Abspaltung. ( blick.ch)
  • Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy tritt am Mittwochnachmittag vor das Abgeordnetenhaus in Madrid und äußert sich zur Katalonien-Krise. ( de.sputniknews.com)
  • Kataloniens Präsident Puigdemont hat die Unabhängigkeit ausgerufen. ( blick.ch)
  • Volkswagen und Siemens besonders stark betroffen Auch andere Wirtschaftsvertreter befürchten Turbulenzen, sollte es zu einer Abspaltung kommen. ( welt.de)
  • Am Nachmittag erklärte Rajoy dann, die katalanische Regionalregierung habe nicht das Recht, "gegen den Willen der Mehrheit der Katalanen" die Unabhängigkeit von Spanien auszurufen. ( derstandard.at)
  • Beobachter erwarten, dass die Zentralregierung im Falle einer katalanischen Unabhängigkeitserklärung Artikels 155 der spanischen Verfassung anwenden wird. ( extremnews.com)
  • Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat der Regionalregierung Kataloniens am Mittwoch Medienberichten zufolge zwei Ultimaten für die kommende Woche gestellt. ( handelsblatt.com)
  • Die Jugendorganisation der CUP sprach sogar von einem "Verrat". ( spiegel.de)
  • Nach seiner Rede unterzeichnete Puigdemont und andere katalanische Politiker eine Unabhängigkeitserklärung, in der die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen wird, Katalonien als souveräne Republik anzuerkennen. ( euractiv.de)
  • Das wäre allerdings die denkbar demütigendste Niederlage für Odinga und auch etwas absurd. ( nzz.ch)
  • Katalanen gespalten nach ausgesetzter Unabhängigkeit Nach seiner mit Spannung erwarteten Rede im Parlament von Barcelona hat Regionalpräsident Carles Puigdemont zwar eine Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, diese aber sofort ausgesetzt. ( bergedorfer-zeitung.de)
  • Die spanische Regierung wies Puigdemonts Erklärung zurück. ( welt.de)
  • Im europäischen Geschäft hatte bereits die jüngste politische Entwicklung in der spanischen Region Katalonien die Gemeinschaftswährung gestützt. ( finanztreff.de)
  • Dies wäre offenbar durch Artikel 155 der spanischen Verfassung gedeckt. ( tagesspiegel.de)
  • Im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien hat die spanische Regierung den ersten Schritt hin zu einer Entmachtung der Regionalregierung eingeleitet. ( onetz.de)
  • Was freilich nur möglich sein dürfte, wenn Ministerpräsident Puigdemont und seine Separatistenregierung dann noch im Amt sind. ( abendblatt.de)
  • MADRID (dpa-AFX) - Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat der Regionalregierung Kataloniens am Mittwoch Medienberichten zufolge zwei Ultimaten für die kommende Woche gestellt. ( boerse-online.de)
  • Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy gab nach der Kabinettssitzung eine kurze Stellungnahme ab. ( rp-online.de)
  • Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy bezieht Stellung in der Ageordnetenkammer in Madrid. ( abendblatt.de)
  • Dass sich die Spanier mit den Katalanen an einen Tisch setzen, scheint weiter unwahrscheinlich. ( blick.ch)
  • Dort ist allerdings die Unteilbarkeit Spaniens festgeschrieben. ( deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)
  • Madrid will Klarheit in Frage um Katalonien Unabhängigkeit Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat das weitere Vorgehen gegen die katalanische Regierung von der Klärung der Frage abhängig gemac ht, ob sich die Region nun formell von Spanien losgesa.. ( bergedorfer-zeitung.de)
  • Der Chef der Zentralregierung, Mariano Rajoy, hat dann auch in seinem ersten öffentlichen Auftritt Mittwoch Mittag Puigdemont aufgefordert zu klären, was das nun am Vorabend war. ( wienerzeitung.at)
  • Katalonien: Puigdemont ruft keine Unabhängigkeit aus, 10.10.2017 Katalanen gegen Separatismus: Warum Enrique auf die Straße geht, 09.10.2017 Referendum in Katalonien: EU als Streitschlichter? ( tagesschau.de)
  • Vom rechten Flügel der Unabhängigkeitskoalition: Regierungschef Carles Puigdemont am Dienstag im Regionalparlament. ( woz.ch)
  • Hat Carles Puigdemont die Unabhängigkeit ausgerufen? ( tagesschau.de)
  • Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat am Dienstagabend vor dem Regionalparlament in Barcelona die Ausrufung der Unabhängigkeit von Spanien angekündigt. ( bo.de)
  • Der spanische Ministerpräsident bezog vor dem Abgeordnetenhaus in Madrid Stellung zu Puigdemonts Rede. ( welt.de)
  • Der Träumer Kataloniens Der Regionalpräsident Puigdemont hat immer auf die Unabhängigkeit seiner Region gehofft. ( sueddeutsche.de)
  • So forderte der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok Neuwahlen in Spanien und damit auch in Katalonien. ( taz.de)
  • Die linksradikale CUP wollte Mas‘ Bündnis unterstützen – aber nur ohne Mas, dem sie seine Sparpolitik und seine Nähe zu den Protagonisten etlicher Korruptionsaffären vorwarf. ( haz.de)
  • Foto: Paul White Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy spricht im Moncloa-Palast in Madrid bei einer Pressekonferenz. ( wz.de)
  • Gleichzeitig kritisierte er die Zentralregierung in Madrid heftig. ( focus.de)
  • Puigdemont legte den Abspaltungsprozess aber "für einige Wochen" auf Eis, um einen Dialog mit der Zentralregierung zu ermöglichen. ( abendzeitung-muenchen.de)
  • Das sagte der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont im Parlament vor den Abgeordneten und rund 1000 gespannt wartenden Journalisten. ( n-tv.de)
  • Das "illegale Referendum" könne "keine Grundlage für irgendwelche politischen Entscheidungen sein, und schon gar nicht für die Ausrufung der Unabhängigkeit", sagte Rajoy. ( boerse-online.de)
  • Der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hatte am Dienstagabend eine Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, diese aber umgehend für ausgesetzt erklärt. ( dtoday.de)
  • Oppositionsführer Odinga gibt seinen Rückzug bekannt. ( nzz.ch)
  • Rajoy warb gleichzeitig um die Gunst der Katalanen. ( deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)
  • Solange würde in der Ausnahmezustand gelten, 30.000 Polizeibeamten aus Spanien würden in Katalonien stationiert. ( welt.de)
  • Allerdings legte Puigdemont den Abspaltungsprozess «für einige Wochen» auf Eis, um einen Dialog mit der Zentralregierung zu ermöglichen. ( wz.de)
  • Statt mit den Katalanen zu reden mimt Rahoy den starken Mann. Man muß kene Kristallkugel befragen um vorraus zu sehen, dass in absehbarer Zeit so etwas wie die katalanische ETA auf der Bildfläche auftaucht. ( focus.de)
  • Nach der annullierten Präsidentenwahl stehen in Kenia Neuwahlen an. Der Oppositionsführer Raila Odinga will bei diesen aber nun nicht mehr antreten. ( handelsblatt.com)
  • Anders läßt es sich nicht erklären, dass Senor Rajoy dann eine Abkehr des Katalanen von seiner Unabhängigkeitserklärung verlangt, - wenn sie denn statt gefunden hat, was ihm Senor Piugdemont folgerichtig erklärt! ( spiegel.de)
  • Beobachter erwarten, dass die Zentralregierung im Falle einer katalanischen Unabhängigkeitserklärung Artikel 155 der spanischen Verfassung anwenden wird. ( wirtschaft.com)