2020
31.07.
zur Übersicht

Gesundheitsämter

Sätze
  • Update vom 30. Juli, 18.28 Uhr: Robert Koch-Institut (RKI) bekannt gab, haben die deutschen Gesundheitsämter innerhalb eines Tages gemeldet. ( come-on.de)
  • "Für eine zweite Pandemie-Welle sind die Gesundheitsämter viel zu knapp besetzt", sagte die Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag). ( boerse-online.de)
  • Teichert forderte eine zentrale Anlaufstelle für stark geforderte Gesundheitsämter: „Um für eine zweite Welle gerüstet zu sein, brauchen wir ein bundesweites Freiwilligen-Register. ( braunschweiger-zeitung.de)
  • Sonnabend, 6. Juni, 8 Uhr: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut 407 Corona-Infektionen binnen eines Tages gemeldet. ( mopo.de)
  • Für eine zweite Pandemie-Welle seien die Gesundheitsämter "viel zu knapp besetzt", sagte die Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD), Ute Teichert, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. ( n-tv.de)
  • Die mehr als 400 deutschen Gesundheitsämter könnten nicht warten, bis die geplanten Maßnahmen der Bundesregierung zur Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes in Kraft träten, sagte Teichert. ( aerzteblatt.de)
  • Die Gesundheitsämter seien für eine zweite Welle zu knapp besetzt, so Experten. ( ksta.de)
  • Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) 738 Corona-Infektionen binnen eines Tages. ( mopo.de)
  • Wir müssen wissen, wo die Gesundheitsämter im Notfall Verstärkung bekommen“, forderte Teichert. ( faz.net)
  • Aber die Studierenden müssten „am Patienten lernen, statt irgendwelche bürokratische Aufgaben für die Gesundheitsämter zu erledigen“. ( welt.de)
  • Entscheidend ist daher die Arbeit der Gesundheitsämter und deren Strategie. ( spiegel.de)
  • Gesundheitsämter sollten bei jedem Corona-Test systematisch abfragen, ob die Person in den Tagen zuvor an einem potenziellen Superspreader-Event teilgenommen habe. ( welt.de)
  • Die mehr als 400 deutschen Gesundheitsämter könnten nicht warten, bis die geplanten Maßnahmen der Bundesregierung zur Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes in Kraft träten. ( faz.net)
  • Die Tests könnten durch die Gesundheitsämter auch an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen Reiseknoten erfolgen, außerdem in allen Praxen. ( n-tv.de)
  • Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 684 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. ( ksta.de)
  • Nach RKI-Angaben vom Freitag meldeten die Gesundheitsämter zuletzt insgesamt 870 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages. ( braunschweiger-zeitung.de)
  • Der Bund hatte Unterstützung für die bundesweit 375 Gesundheitsämter zugesagt. ( aerzteblatt.de)
  • Um die übrigen Mitarbeiter kümmerten sich die Gesundheitsämter der jeweiligen Wohnorte. ( solinger-tageblatt.de)
  • Das gilt etwa für Pflegepersonal, Einsatzkräfte oder Mitarbeiter der Gesundheitsämter. ( wa.de)
  • BERLIN (dpa-AFX) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 870 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. ( boerse-online.de)
  • Die mehr als 400 deutschen Gesundheitsämter könnten jedoch nicht warten, bis diese in Kraft träten, sagte Teichert. ( spiegel.de)
  • Die Gesundheitsämter in bereiten sich derweil auf eine vor. ( come-on.de)