2020
13.02.
to overview

Dresden

Sentences
  • Überlebende von Luftangriff auf Dresden: "Ich habe gezittert, alles zitterte an mir." ( stern.de)
  • Gefahren wie Menschenverachtung und Rassenwahn seien bis heute nicht gebannt, sagte er in Dresden. ( mdr.de)
  • Dresden hat nicht geweint, vorher. ( t-online.de)
  • Noch vor den Angriffen auf Dresden, ab der zweiten Hälfte des Jahres 1944, hatte Churchills Unterstützung für die Bombenangriffe abgenommen. ( focus.de)
  • "Das war eine gefühlte Niederlage", erinnerte sich Luhukay, der Dynamo jetzt noch stärker einschätzt: "Dresden ist ein komplett anderer Gegner als im Hinspiel. ( n-tv.de)
  • Dresden erinnert am Donnerstag mit zahlreichen Gedenkveranstaltungen und einer Menschenkette an die alliierten Luftangriffe am 13. Februar 1945. ( mdr.de)
  • Nach Kriegsende wurde er zunächst als Polizist in Dresden beschäftigt, bevor er nach Hamburg ging. ( spiegel.de)
  • Über dem Esstisch hängt eine Karte vom alten Dresden - ihrer Heimat, wie Roschinski sagt. ( spiegel.de)
  • Mit einer Kranzniederlegung für die Opfer der alliierten Luftangriffe auf Dresden hat das Gedenken an die Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren begonnen. ( braunschweiger-zeitung.de)
  • Die Gedenkveranstaltungen in Dresden hatten am Vormittag begonnen. ( zeit.de)
  • Ein erheblicher Teil dieser Menschen gelangte per Eisenbahn über Dresden nach Westen, weil die Gleisanlagen in Sachsen noch weitgehend intakt waren. ( jungefreiheit.de)
  • Aufgerufen zu den Protesten hatte unter anderem die Linksjugend Dresden. ( jungefreiheit.de)
  • "Mein Dresden" gehört zu Christa Kittels am meisten gebrauchten Wendungen. ( stern.de)
  • AfD-Chef Tino Chrupalla sagte dem „Spiegel“, er halte die Zahl von bis zu 25.000 Toten in Dresden nicht für glaubwürdig – diese Opferzahl war nach jahrelanger Arbeit von einer unabhängigen Historikerkommission ermittelt worden. ( tagesspiegel.de)
  • Auf dem Heidefriedhof, wo die meisten Opfer bestattet sind, ließ sie die Namen Auschwitz, Leningrad, Coventry und Dresden gleichwertig in Stelen meißeln. ( landeszeitung.de)
  • Unbekannte haben in Dresden die Geschäftsstelle des FDP-Landesverbandes beschmiert. ( t-online.de)
  • Die Toten von Dresden sind - auch wenn sie als Individuen Opfer sein mögen - im Kollektiv die Quittung für die Verbrechen Nazideutschlands und der Mehrheitsgesellschaft die diese ausgeführt oder unterstützt hat. ( zeit.de)
  • St. Pauli Trainer Luhukay beruhigt: Dresden "kein Endspiel" ( n-tv.de)
  • Aber nach der Bombardierung von Dresden haben die Nationalsozialisten und ihr Propagandaminister Joseph Goebbels sofort angefangen, die Opferzahlen von Dresden hochzurechnen. ( tagesspiegel.de)
  • Ehe sich Dresden nach der Wende neu sortiert hatte, marschierten Neonazis auf, um deutscher Opfer zu gedenken. ( landeszeitung.de)
  • Obwohl auch in den Folgejahren wieder hunderte Nazis in Dresden demonstrieren, ist die Dynamik ihres einst größten Aufmarsches in Europa gebrochen. ( marx21.de)
  • FOCUS Online hat mit Historiker Jörg Friedrich gesprochen, was „Dresden“ heute bedeutet, ob die Zerstörung ein Kriegsverbrechen war und wie mit dem Gedenken daran umzugehen ist. ( focus.de)