2020
13.02.
to overview

Dresden

Sentences
  • Vor 75 Jahren legten britische und amerikanische Bomber die Barockstadt Dresden in Schutt und Asche. ( landeszeitung.de)
  • Wächst die Zahl derjenigen, die das Verbrechen betroffen hat – also hier die Menschen in Dresden –, werden sie alle zu größeren Opfern. ( zeit.de)
  • AfD-Chef Tino Chrupalla sagte dem „Spiegel“, er halte die Zahl von bis zu 25.000 Toten in Dresden nicht für glaubwürdig – diese Opferzahl war nach jahrelanger Arbeit von einer unabhängigen Historikerkommission ermittelt worden. ( tagesspiegel.de)
  • Aufgerufen zu den Protesten hatte unter anderem die Linksjugend Dresden. ( jungefreiheit.de)
  • Geboren in Dresden als Sohn eines Chirurgen gelangte er 1958 mit der Familie in den Westen. ( tagesspiegel.de)
  • Dresden im Februar 1945: Flieger der US-Streitkräfte bombardierten die Stadt nach den ersten Angriffswellen der Briten weiter. ( t-online.de)
  • Christa Kittel war als 17-Jährige Zeugin der Angriffe vom 13. und 14. Februar 1945 auf Dresden. ( stern.de)
  • Obwohl auch in den Folgejahren wieder hunderte Nazis in Dresden demonstrieren, ist die Dynamik ihres einst größten Aufmarsches in Europa gebrochen. ( marx21.de)
  • Pauli Trainer Luhukay beruhigt: Dresden "kein Endspiel" ( n-tv.de)
  • Die beiden Frauen hatten soeben das Grauen des Krieges erlebt, das ihr Dresden erreicht hatte und das künftige Leben prägen würde. ( stern.de)
  • Doch Dresden wurde zum Mythos. ( mdr.de)
  • Doch in Dresden hat es für eine kleine Bäckerei nun eine kuriose Ausnahmegenehmigung von der Bonpflicht gegeben. ( focus.de)
  • Dresden und die spätere Eroberung Berlins ging einher mit unmenschlichen Verbrechen gerade auch an der Zivilbevölkerung. ( jungefreiheit.de)
  • Dresden im Februar 1945 nach der Bombardierung. ( focus.de)
  • Über dem Esstisch hängt eine Karte vom alten Dresden - ihrer Heimat, wie Roschinski sagt. ( spiegel.de)
  • Hamburg (dpa/lno) - Trainer Jos Luhukay vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli möchte das Heimspiel gegen Dynamo Dresden trotz der brisanten Situation nicht überbewerten. ( n-tv.de)
  • Womit wir wieder bei Dresden wären, das im Februar 1945 von einem von Bomben verursachten Feuersturm schwer zerstört wurde. ( t-online.de)
  • Vor 75 Jahren, im Februar 1945 warfen britische und amerikanische Alliierte des Zweiten Weltkriegs Bomben auf Dresden. ( zeit.de)
  • Die rechtsextreme Szene instrumentalisiert die Bombenangriffe auf Dresden seit Jahren für Propagandazwecke, auch in diesem Jahr haben Neonazis für Samstag einen sogenannten Trauermarsch für 800 Teilnehmer angemeldet. ( mdr.de)
  • Historiker über Bombenopfer in Dresden: "Goebbels war damit erstaunlich erfolgreich" ( spiegel.de)
  • Die Dresdner Philharmonie führt "Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms auf, die Staatskapelle Dresden hat Gustav Mahlers 10. Sinfonie im Programm. ( bo.de)
  • Auf dem Heidefriedhof, wo die meisten Opfer bestattet sind, ließ sie die Namen Auschwitz, Leningrad, Coventry und Dresden gleichwertig in Stelen meißeln. ( landeszeitung.de)