2020
15.09.
to overview

Binnenmarktgesetz

Sentences
  • Mit dem Binnenmarktgesetz will Johnson den gültigen Brexit-Vertrag mit der Europäischen Union aushebeln – und damit internationales Recht brechen. ( bazonline.ch)
  • Ob das Binnenmarktgesetz ohne Veränderungen das Unterhaus passiert, dürfte sich in der kommenden Woche zeigen. ( bazonline.ch)
  • Der Premierminister will mit dem Binnenmarktgesetz den 2019 mit der vereinbarten Austrittsvertrag in wesentlichen Punkten ändern. ( manager-magazin.de)
  • Der britische Premierminister warf der EU "Erpressung" vor, als er sein umstrittenes Binnenmarktgesetz im Unterhaus vorstellte. ( derstandard.at)
  • In einer ersten Abstimmung hat sich allen Warnungen zum Trotz eine deutliche Mehrheit im britischen Unterhaus für das umstrittene Binnenmarktgesetz von Premier (56) ausgesprochen. ( manager-magazin.de)
  • Die EU-Seite will vorerst abwarten, was tatsächlich in dem britischen Entwurf für ein Binnenmarktgesetz steht und was davon zu halten ist. ( fr.de)
  • Das Binnenmarktgesetz nahm dann zwar am späten Abend die erste Hürde im Parlament mit 340 zu 263 Stimmen. ( ga.de)
  • Der Premierminister will mit dem Binnenmarktgesetz den 2019 mit der Europäischen Union vereinbarten Austrittsvertrag in wesentlichen Punkten ändern. ( neues-deutschland.de)
  • Für die Gesetzesvorlage stimmten 340 Abgeordnete, dagegen 263. Bei dem Entwurf handelt es sich um ein neues Binnenmarktgesetz, das den im Januar mit der EU geschlossenen Brexit-Vertrag einseitig ändern würde. ( euractiv.de)
  • Binnenmarktgesetz im Parlament Muss Johnson um seine Mehrheit bangen? ( faz.net)
  • An der Brexit-Front verabschiedeten die britischen Abgeordneten im Unterhaus mit 340 zu 263 Stimmen das Binnenmarktgesetz, welches nun in die obere Kammer, das House of Lords, übergeben wird. ( boerse-online.de)
  • In einer ersten Abstimmung hat sich allen Warnungen zum Trotz eine deutliche Mehrheit im britischen Unterhaus für das umstrittene Binnenmarktgesetz von Premier Boris Johnson ausgesprochen. ( neues-deutschland.de)
  • Premier Johnson will mit dem sogenannten Binnenmarktgesetz den gültigen Deal zum EU-Austritt in Teilen aushebeln. ( deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)
  • Jetzt will Boris Johnson mit seinem Binnenmarktgesetz die Nordirland betreffenden Passagen des Austrittsvertrages aushebeln. ( derstandard.at)
  • LONDON (dpa-AFX) - In einer ersten Abstimmung hat sich allen Warnungen zum Trotz eine deutliche Mehrheit im britischen Unterhaus für das umstrittene Binnenmarktgesetz von Premier Boris Johnson ausgesprochen. ( boerse-online.de)
  • Ungeachtet aller Warnungen hat sich im britischen Unterhaus in einer ersten Abstimmung eine deutliche Mehrheit für das umstrittene Binnenmarktgesetz von Premier Boris Johnson ausgesprochen. ( rhein-zeitung.de)
  • Und genau diesen Punkt will der britische Premierminister Boris Johnson mit dem Binnenmarktgesetz aufbohren. ( ga.de)
  • Johnson will mit dem sogenannten Binnenmarktgesetz den gültigen Deal zum in Teilen aushebeln. ( fr.de)
  • Für die Gesetzesvorlage von Premierminister Boris Johnson votierten am Montagabend in London 340 Abgeordnete, dagegen 263. Zur Abstimmung stand ein neues Binnenmarktgesetz, das den im Jänner mit der EU geschlossenen Brexit-Vertrag einseitig ändern würde. ( kurier.at)
  • Die Liste wichtiger Politiker, die sich gegen das Binnenmarktgesetz der britischen Regierung aussprechen, wird immer länger. ( faz.net)
  • Theresa May, David Cameron und John Major sowie Tony Blair und Gordon Brown sind gegen das Binnenmarktgesetz der britischen Regierung. ( deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)