2020
21.11.
to overview

Wahlbetrug

Sentences
  • Die Haltung der führenden Republikaner aus Michigan kommentierte Trump am Samstag auf Twitter wie folgt: „Massiver Wahlbetrug wird ans Licht kommen.“ ( ga.de)
  • Als Privatanwalt von Donald Trump steht der frühere New Yorker Bürgermeister jetzt wieder im Rampenlicht: Der 76-Jährige führt die Justizschlacht gegen angeblichen Wahlbetrug an. ( rp-online.de)
  • Parallel zum Auftakt des Gipfels meldete sich Trump mit mehreren Tweets zum angeblichen Wahlbetrug in den USA zu Wort. ( bzbasel.ch)
  • Er schrieb unter anderem über den "massiven und beispiellosen Wahlbetrug". ( bzbasel.ch)
  • Trump hatte bereits in der Nacht mit einer Rede für Empörung gesorgt, in der er suggerierte, dass es Wahlbetrug zugunsten Bidens gegeben habe. ( t-online.de)
  • Er schrieb unter anderem über den „massiven und beispiellosen Wahlbetrug“. ( bo.de)
  • Raffensperger betonte im örtlichen Fernsehen, dass keine Anzeichen für Wahlbetrug gefunden worden seien. ( handelsblatt.com)
  • Zunächst beschuldigt die Medien erneut, nicht über angebliche Beweise für einen „Wahlbetrug“ zu berichten. ( fr.de)
  • Er spricht stattdessen von großflächigem Wahlbetrug, ohne dafür jedoch bisher Beweise vorgelegt zu haben. ( spiegel.de)
  • Giuliani präsentierte unter anderem eidesstattliche Erklärungen von Zeugen, die von angeblichem Wahlbetrug berichten. ( nrz.de)
  • Während der ersten Stunde der Videoschalte mit den Staats- und Regierungschefs schrieb Trump am Samstag unter anderem über den „massiven und beispiellosen Wahlbetrug“. ( tagesspiegel.de)
  • Er spricht von einer „nationalen Verschwörung“ und Wahlbetrug. ( fr.de)
  • Die Demokraten von Wahlsieger Joe Biden seien „Gauner“, die Wahlbetrug in Schlüsselstaaten begangen hätten, „um dem amerikanischen Volk eine Wahl zu stehlen“. ( nrz.de)
  • Donald Trumps langjähriger Anwalt Rudy Giuliani demokratisch geführten Städten ohne Belege eine landesweite Verschwörung zum Wahlbetrug unterstellt. ( handelsblatt.com)
  • Trump twittert während G20-Gipfel über angeblichen WahlbetrugDer amtierende US-Präsident Donald Trump hat sich zum Auftakt des G20-Gipfels mit mehreren Tweets zum angeblichen Wahlbetrug in den USA zu Wort gemeldet. ( tagesspiegel.de)
  • Der Onlinedienst Twitter hat mehrere Tweets von US-Präsident Donald Trump über angeblichen Wahlbetrug am Tag der Präsidentschaftswahl mit Warnhinweisen versehen. ( t-online.de)
  • Washington im Herbst 2020 erinnert an Manila im Winter 1986, als sich der philippinische Autokrat Ferndinand Marcos mit Hilfe von Wahlbetrug eine weitere Amtszeit sichern wollte. ( derbund.ch)
  • Trump hat für seine Behauptung, dass es bei der Wahl am 3. November zu Wahlbetrug gekommen sein soll, allerdings bislang keine stichhaltigen Beweise vorgelegt. ( ga.de)
  • Die Wahlbehörden im US-Bundesstaat Georgia zeigten die erneute Auszählung im Livestream, doch die Trump-Anhänger, die gegen vermeintlichen Wahlbetrug protestieren, beruhigte das nicht. ( spiegel.de)
  • Der amtierende US-Präsident Donald Trump hat sich zum Auftakt des virtuellen Treffens allerdings mit Tweets zum angeblichen Wahlbetrug in den USA zu Wort gemeldet. ( rp-online.de)
  • Schlimmer noch: Mit immer neuen, absurden Vorwürfen seines Anwalts Rudolph Giuliani will er einen angeblichen Wahlbetrug zu seinen Ungunsten aufdecken. ( bild.de)
  • US-Präsident Donald Trump«Ich kann nur bei massivem Wahlbetrug verlieren» ( derbund.ch)