2021
03.05.
to overview

Boystown

Sentences
  • Die Festgenommenen betreuten zudem die Mitglieder, unter anderem indem sie ihnen Hinweise gaben, wie man «Boystown» benutzen konnte, ohne den Verdacht von Strafverfolgungsbehörden auf sich zu ziehen. ( derbund.ch)
  • Den drei Männern wird vorgeworfen, Boystown als Administratoren betrieben zu haben. ( winfuture.de)
  • Die Darknetplattform „Boystown“ hatte zuletzt mehr als 400.000 Mitglieder – und war damit die größte ihrer Art. ( faz.net)
  • Sie wurde genauso wie "Boystown" von Deutschland aus betrieben. ( n-tv.de)
  • "Boystown", eine der größten Kinderpornoplattformen weltweit im Darknet, ist von Ermittlern gesprengt worden. ( focus.de)
  • Auf "Boystown" entwickelte sich daher schnell eine zweigeteilte Nutzerschaft: Es gab ein Kernteam, welches sehr aktiv Inhalte teilte und für "Ordnung" im Forum sorgte. ( tagesschau.de)
  • Die Darknet-Plattformen mit der Bezeichnung „Boystown“ gilt als eine der größten weltweit. ( saechsische.de)
  • Die Ermittler konnten bei „Boystown“ auch die Vorgehensweisen der mutmaßlichen Täter entschlüsseln. ( welt.de)
  • Die deutsche Polizei hat die Darknet-Plattform «Boystown» zerschlagen und mehrere Verantwortliche festgenommen. ( derbund.ch)
  • Zusammen mit dem Material konnte auch die Datenbank mit den Nutzern von „Boystown“ sichergestellt werden. ( faz.net)
  • Er soll sich im Juli 2019 als Mitglied auf „Boystown“ registriert haben und als einer der aktivsten Nutzer der Plattform mehr als 3500 Beiträge gepostet haben. ( welt.de)
  • Im Anschluss an die Durchsuchungsmaßnahmen wurden das kinderpornografische Forum "Boystown" und weitere Chatplattformen abgeschaltet. ( mt.de)
  • Bei Boystown handelte es sich um ein Forum, bei dem vor allem Missbrauchsabbildungen, häufig verharmlost als Kinderpornographie betitelt, ausgetauscht wurden. ( winfuture.de)
  • Gegen den vierten beschuldigten Mann, ein 64-Jähriger aus Hamburg, bestehe laut Ermittler der Verdacht sich im Juli 2019 als Mitglied auf „Boystown“ registriert zu haben und über 3500 Beiträge gepostet zu haben. ( saechsische.de)
  • Welche Dimension hat der Fall „Boystown“? ( tagesspiegel.de)
  • Im Anschluss an die Durchsuchungsmaßnahmen wurden »Boystown« sowie weitere Chatplattformen abgeschaltet. ( spiegel.de)
  • Der vierte Beschuldigte, ein 64 Jahre alter Mann aus Hamburg, soll sich im Juli 2019 als Mitglied auf »Boystown« registriert haben und – als einer der aktivsten Nutzer der Plattform – mehr als 3500 Beiträge gepostet haben. ( spiegel.de)
  • Mit "Boystown" ist eine der weltweit größten Plattformen für Kinderpornografie Geschichte. ( n-tv.de)
  • Laut Mitteilung der Ermittlungsbehörden existierte die kinderpornografische Plattform "Boystown" seit mindestens Juni 2019 und war ausschließlich über das sogenannte Darknet zu erreichen. ( mt.de)
  • Schon wieder ist ein Kinderporno-Ring im Darknet ausgehoben worden, allein 400 000 Mitglieder waren auf der Plattform "Boystown" gemeldet. ( presseportal.de)
  • Ermittler des Bundeskriminalamtes haben die Darknet-Plattform „Boystown“ abgeschaltet. ( tagesspiegel.de)
  • Es wurde in anderen Foren gewarnt, weiterhin Accounts bei "Boystown" zu erstellen, weil Nutzerdaten abfließen könnten. ( tagesschau.de)