2021
21.07.
to overview

Bucks

Sentences
  • Milwaukee (Wisconsin) – Die Milwaukee Bucks sind zum zweiten Mal NBA-Champion. ( derstandard.at)
  • Im Spiel 6 standen sich im NBA-Finale die Milwaukee Bucks und die Phoenix Suns gegenüber. ( derwesten.de)
  • Dort trotzten die Bucks den leicht favorisierten Suns und ließen wenige Zweifel aufkommen. ( wienerzeitung.at)
  • Angeführt vom überragenden Teamleader Giannis Antetokounmpo (26) mit 50 Punkten bezwingen die Bucks die Phoenix Suns im sechsten Finalspiel 106:98. ( bild.de)
  • Den Milwaukee Bucks fehlte in der Best-of-7-Serie gegen die Phoenix Suns nur noch ein Sieg zur Meisterschaft. ( derwesten.de)
  • Am Ende konnten die Bucks die Serie doch noch mit 4:2 gewinnen und krönen sich zum NBA-Champion 20/21. ( krone.at)
  • Seine Bilanz mit den Bucks war gemischt. ( faz.net)
  • Milwaukee Bucks erstmals seit 1971 Champion Die Milwaukee Bucks sind zum zweiten Mal NBA-Champion. ( bvz.at)
  • Wie so viele Champions vor ihnen haben auch die Bucks aus ihrem früheren Versagen gelernt, sind schlauer, vielseitiger und mental stärker geworden. ( n-tv.de)
  • Endstand 4:2 - Milwaukee Bucks zum insgesamt zweiten Mal und zum ersten Mal seit 1971 NBA-Champions. ( wienerzeitung.at)
  • Die Bucks bekamen ihre Nerven zuerst in den Griff und zogen beim 15:7 erstmals auf acht Punkte davon. ( volksblatt.at)
  • Der junge Kareem Abdul-Jabbar zauberte damals für die Milwaukee Bucks – und stieg auf zum Superstar, der eine NBA-Ära begründete. ( blick.ch)
  • Denn da sicherte Antetokounmpo den Milwaukee Bucks zum ersten Mal seit 50 Jahren die Meisterschaft. ( faz.net)
  • Auch Antetokounmpos Bruder Thanasis steht im Kader der Bucks, der dritte Bruder Kostas hatte den Titel im vergangenen Jahr mit den Los Angeles Lakers geholt. ( dnn.de)
  • Abdul-Jabbar führte die Bucks zu ihrem ersten Titel 1971, ist sechsfacher NBA-Champion, mit insgesamt 38.387 Punkten bester Werfer in der Ligageschichte und sowieso einer der drei besten Spieler ever. ( derstandard.at)
  • Die Milwaukee Bucks gewinnen zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte die Meisterschaft in der NBA. ( bild.de)
  • Beim 105:98-Sieg im sechsten Finale, das den 4:2-Triumph der Bucks gegen die Phoenix Suns perfekt machte, hatte Antetokounmpo nach seinen sagenhaften 50 Zählern auch die Auszeichnung zum wertvollsten Spieler der Finals erhalten. ( dnn.de)
  • Dass die Bucks die Serie am Ende mit 4:2 gewinnen werden, hätte nach dem zweiten Spiel wohl kaum jemand gedacht. ( krone.at)
  • Beim 56:55 gingen die Bucks erstmals wieder in Führung, nach dem dritten Viertel stand es 77:77 und alles war offen. ( volksblatt.at)
  • Im letzten Viertel gingen die Bucks zuerst in Führung und ließen die Suns nicht mehr herankommen – James twitterte prompt Glückwünsche und meinte: „Den Scheiß habt ihr euch verdient.“ ( rhein-zeitung.de)
  • Heute sind drei von ihnen NBA-Champions: Giannis und Thanasis mit den Bucks, Kostas im Vorjahr mit den Los Angeles Lakers. ( n-tv.de)
  • Die Milwaukee Bucks sind nach einem halben Jahrhundert zum zweiten Mal NBA-Champion. ( blick.ch)