2021
14.09.
to overview

Triell

Sentences
  • Fast elf Millionen Zuschauer sahen am Sonntag das Triell bei ARD und ZDF. ( presseportal.de)
  • "Der Vierkampf nach dem Triell"im Ersten hat am Montagabend im Schnitt 3,66 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vor die Bildschirme gelockt. ( focus.de)
  • Nach dem Triell der Kanzlerkandidaten haben sich auch die Spitzenkandidaten der vier kleineren Parteien FDP, Linke, AfD und CSU einen Schlagabtausch zu zentralen politischen Themen geliefert. ( nnn.de)
  • Triell heute: Laschet greift Scholz an – „Die Bürger wollen die Linke nicht“ ( kreiszeitung.de)
  • Nach dem Triell der Kanzlerkandidaten haben sich auch die Spitzenkandidaten der vier kleineren einen Schlagabtausch zu zentralen politischen Themen geliefert. ( rp-online.de)
  • Nach dem Triell der Kanzlerkandidaten folgt ein "Vierkampf": In der ARD diskutierten Vertreter von FDP, Linke, CSU und AfD über ihre Konzepte für Deutschlands Zukunft – bei Rente, Bildung, Steuern und Außenpolitik. ( t-online.de)
  • Am Montagabend hatten sich nach dem Triell der Kanzlerkandidaten auch die Spitzenkandidaten der vier kleineren Parteien FDP, Linke, und CSU einen Schlagabtausch zu zentralen politischen Themen geliefert. ( t-online.de)
  • Sicherheits-, Klima-, Rentenpolitik - es geht hoch her im „Vierkampf nach dem Triell“ mit den Spitzenkandidaten. ( rp-online.de)
  • Update vom 12. September 2021, 23:30 Uhr:unsere Blitz-Analyse zum Triell zwischen Armin Laschet, Olaf Scholz und Annalena Baerbock. ( kreiszeitung.de)
  • Das Video wurde am Sonntagabend nach dem Triell von Paul Schäfer, Pressesprecher der sächsischen CDU veröffentlicht, allerdings kurz danach wieder gelöscht. ( derwesten.de)
  • Am Sonntag hatten mehr als 11 Millionen die parallel bei ARD und ZDF (sowie Phoenix und Tagessschau24) ausgestrahlte Polit-Sendung "Das Triell - Dreikampf ums Kanzleramt" gesehen. ( saechsische.de)
  • Auch innerhalb seiner CDU ist er so umstritten, dass Parteichef und Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (60) beim Triell am Sonntag nicht sagen wollte, ob er den eigenen Parteifreund wählen würde. ( bild.de)
  • Kürzlich lief das zweite Triell zur Bundestagswahl im Fernsehen. ( n-tv.de)
  • Im Triell, da wird nach meiner Meinung Unwichtiges gefragt, deswegen schaue ich mir das auch nicht an. ( focus.de)
  • Und er kritisierte zudem, dass die Union doppelt Wahlkampf machen dürfe im ARD-Programm – sowohl im „Triell“ mit Laschet, als auch beim „Vierkampf“ mit Dobrindt. ( derwesten.de)
  • Es war das zweite große Triell des Bundestagswahlkampfs mit Annalena Baerbock (Grüne), Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD). ( saechsische.de)
  • Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 4,90 Millionen auf 18,8 Prozent hievten, landete „Der Vierkampf nach dem Triell“, der im Gesamtpublikum mit 3,66 Millionen und 13,1 Prozent ordentliche Zahlen erreichte. ( meedia.de)
  • Am Montagabend hatten sich nach dem Triell die Spitzenkandidaten der vier kleineren Parteien FDP, Linke, AfD und CSU einen Schlagabtausch geliefert. ( bild.de)
  • Triell: Steuerstreit zwischen Laschet und den Rot-Grün - „Ganz großes Gerücht“ ( hersfelder-zeitung.de)
  • Das „Triell“ der Kanzlerkandidaten und der -kandidatin wurde in den sozialen Netzwerken auch am Montag weiter viel diskutiert. ( meedia.de)
  • Es war Annalena Baerbock, die Kanzlerkandidatin der Grünen, die ihrem SPD-Konkurrenten im Triell eine wichtige Frage stellte: "Wird das Protokoll jetzt noch offengelegt vor der Wahl?" ( n-tv.de)
  • In seinem Abschlussstatement schien er den Faden Scholz‘ aus dem vorigen Triell aufzugreifen. ( hersfelder-zeitung.de)